27.11.2019, 18.20 Uhr

Melania Trump: Schockierendes Video! First Lady bei Rede gedemütigt

Eigentlich war Melania Trump gekommen, um über Drogenmissbrauch zu reden, doch die Schüler buhten die First Lady gnadenlos aus. Warum sie ihrem Unmut Luft machten, lesen Sie hier. Außerdem: Hier sehen Sie das Schock Video.

Traurige Premiere für die First Lady: Melania Trump (49) wurde bei einer Veranstaltung gegen Drogenmissbrauch von dem jugendlichen Publikum ausgebuht. Die US-Nachrichtenseite "NBC News" veröffentlichte davon ein Video auf Twitter.

Melania Trump: First Lady in Baltimore von Schülern ausgebuht

Als die First Lady in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland die Bühne betritt, die eigentlich gekommen war, um für ein "gesundes und drogenfreies Leben" zu werben, sind die Buh-Rufe laut und deutlich zu hören. Die Frau von US-Präsident Donald Trump (73) nimmt das Geschehen allerdings mit Fassung und winkt stoisch in die Menge.

Donald Trump nannte Baltimore ein "widerliches, von Ratten und Nagern befallenes Drecksloch"

Gegenüber der "New York Times" ließ die 46-Jährige über eine Sprecherin verlautbaren: "Wir leben in einer Demokratie und jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung." Dass die laut "People" rund 1250 anwesenden Schüler dermaßen heftig auf die Ansprache der First Lady reagierten, hat sicherlich auch mit den Äußerungen ihres Mannes über die Stadt zu tun. Er nannte Baltimore ein "widerliches, von Ratten und Nagern befallenes Drecksloch". Normalerweise werden First Ladys in den USA von politischen Auseinandersetzungen ausgenommen - bis jetzt zumindest.

Lesern Sie auch:

Melania Trump: ER packte über ihr Privatleben aus

Zuletzt sorgte Mordechai Alvow, der persönliche Stylist der First Lady, für Schlagzeilen.Ausgerechnet er plauderte vertrauliche Dinge über sie aus."Sie ist unglaublich, liebevoll, lustig und großartig.", habeAlvow einem Bericht des britischen "Express" zuletzt verlauten lassen. "Wir sprechen über ihre Arbeit an den Schulen. Sie erzählt mir von ihren Erfahrungen und ihren Begegnungen.", verriet Alvow zudem. Da dürfte der Auftritt in Baltimore reichlich Gesprächsstoff bieten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Das Buch "Feuer und Zorn: Im Weißen Haus von Donald Trump" finden Sie hier.

rut/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser