23.11.2019, 07.42 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Ignoriert! Royals zeigen Herzogin Meghan die kalte Schulter

Hinter Meghan Markle und Prinz Harry liegen anstrengende Zeiten. Nach den Skandalen der vergangenen Wochen und Monate scheinen Herzogin Meghan und ihr Liebster auf dem Abstellgleis gelandet zu sein, wie ein royaler Insider ausplauderte.

Meghan Markle und Prinz Harry scheinen derzeit keinen guten Stand im britischen Königshaus zu haben. Bild: Dominic Lipinski / PA Wire / picture alliance / dpa

Bei den britischen Royals läuft es dieser Tage alles andere als rund. In den vergangenen Wochen und Monaten sorgte nicht nur der über die Freundschaft zu Sex-Täter Jeffrey Epstein gestolperte Prinz Andrew für Aufsehen. Auch Meghan Markle und Prinz Harry sprangen von einem Fettnäpfchen ins andere.

Meghan Markle und Prinz Harry jammern in TV-Doku - und treten Skandal los

Auf ihrer Südafrika-Reise schütteten Herzogin Meghan und Prinz Harry ihr leidgeplagtes Herz vor laufenden Kameras aus - und ein royaler Skandal Güteklasse 1 war geboren. Nicht genug damit, dass Prinz Harry offen Differenzen mit seinem älteren Bruder William einräumte, auch Herzogin Meghan gab im TV-Interview die Leidgeprüfte und beklagte sich über ihren schweren Start bei Hofe. Im heimischen London dürfte Queen Elizabeth II. entsetzt die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen haben - wer braucht schon solche Aussagen, die dem öffentlichen Ansehen Kratzer verpassen?

Meghan Markle und Prinz Harry machen Urlaub nach PR-Stress

Inzwischen haben sich Meghan Markle und Prinz Harry nach ihrer Rückkehr nach Großbritannien in einen ausgedehnten Urlaub verabschiedet. Sechs Wochen wolle man vom royalen Stress entspannen, in den USA, der Heimat von Meghan Markle, das Thanksgiving-Fest mit Meghans Mutter Doria Ragland feiern und sogar die bei den Royals als oberstes Familienfest geheiligten Weihnachtsfeiertage nicht in Gegenwart von Queen Elizabeth II. verbringen. Eine deutlichere Ansage à la "Wir brauchen dringend Abstand" scheint kaum denkbar.

Herzogin Meghan aufs Abstellgleis geschoben? Eisige Stimmung im Palast

Allerdings scheinen Meghan Markle und Prinz Harry so ihre Probleme mit der Auszeit vom Königshof zu haben. Das legen jedenfalls Aussagen eines namentlich nicht genannten Insiders nahe, der dieser Tage mit dem "People Magazine" sprach. Der Quelle zufolge seien Herzogin Meghan und Prinz Harry praktisch aufs royale Abstellgleis geschoben worden - der Palast habe sich die in der TV-Dokumentation "Harry & Meghan: An African Journey" geäußerten Sorgen des Paares nicht zu Herzen genommen und lasse Prinz Harry und seiner Gattin vielmehr eine ausgewachsene Schweigebehandlung angedeihen.

FOTOS: Meghan Markle und Prinz Harry Die schönsten Bilder ihrer Afrika-Reise

Herzogin Meghan leidet angeblich unter Isolation

Die Beziehung von Herzogin Meghan und Prinz Harry zu den restlichen Royals sei demnach weiterhin angespannt - das Paar fühle sich vom Rest des Königshauses isoliert. Niemand rede mit Meghan Markle und Prinz Harry, niemand erkundige sich nach ihrem Wohlbefinden, nicht mal Textnachrichten würden ausgetauscht. Kurzum: Meghan und Harry wird die kalte Schulter gezeigt!

Ob sich das kritische Verhältnis der Herzogin und des Herzogs von Sussex während der selbstgewählten Auszeit geben wird, bleibt abzuwarten. Böse Zungen könnten Herzogin Meghan und ihrem Gatten vorwerfen, die Situation selbst verschuldet zu haben - immerhin war es das Paar selbst, das den Umzug aus dem Kensington Palast nach Windsor forcierte und sich anders als andere Mitglieder des Königshauses betont privat gibt...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser