02.11.2019, 08.03 Uhr

Meghan Markle: So kämpft Herzogin Meghan gegen ihre Ängste an

Meghan Markle hat es derzeit nicht leicht. Immer wieder gerät die Herzogin von Sussex unfreiwillig in die Kritik. Dennoch sprach Herzogin Meghan jetzt erneut ungewohnt offen über ihre Ängste und Unsicherheiten.

Meghan Markle kämpft weiter für ihren guten Ruf. Bild: dpa

Nachdem Meghan Markle in der TV-Dokumentation "Harry and Meghan: An African Journey" ungewohnt offen über ihre Schwierigkeiten als Royal gesprochen hat, legte die Ehefrau von Prinz Harry nun noch einmal nach und überraschte die Royal-Fans mit einem weiteren hoch emotionalen Geständnis.

Meghan Markle spricht erneut öffentlich über ihre Ängste und Sorgen

Herzogin Meghan hat es derzeit nicht leicht. Das Leben als Royal macht der ehemaligen Schauspielerin sichtlich zu schaffen. Egal was Meghan auch tut, es scheint nie gut genug zu sein. In der britischen Klatschpresse wird jeder Auftritt der 38-Jährigen knallhart analysiert. Doch Meghan Markle lässt sich nicht unterkriegen. Trotz all der Kritik, die sie zuletzt für ihren TV-Auftritt einstecken musste, sprach die Herzogin von Sussex nun erneut ganz offen über ihre Gefühle und Ängste.

Herzogin Meghan überrascht bei Bäckerei-Besuch mit herzzerreißendem Geständnis

Bei ihrem Besuch der Londoner Luminary-Bäckerei, die benachteiligten Frauen hilft, legte Meghan ein herzzerreißendes Geständnis über ihre Hoffnungen, Ängste und Unsicherheiten ab. Die Frauen, mit denen sich Meghan traf, waren auch in ihrer Gastausgabe der britischen Vogue vertreten. Bei ihrem Besuch der Bäckerei sprach Meghan auch mit einer Frau, die Opfer häuslicher Gewalt wurde. Dabei zeigte sich die gebürtige Amerikanerin sichtlich bewegt.

"Menschen sind keine Maschinen": Meghan Markle macht sich für benachteiligte Frauen stark

Wie unter anderem der britische "Daily Telegraph" berichtet, enthüllte Herzogin Meghan in dem Gespräch mit der Frau, dass sie Kulturen, die eine sofortige Lösung aller Probleme erwarten, ablehne. "Menschen sind keine Maschinen, die repariert werden müssen. Sie sind verwundete Wesen, die geheilt werden müssen und das braucht Zeit", zitiert das Blatt die Herzogin. Zudem betonte Meghan Markle, dass "unsere Hoffnungen, unsere Ängste und unsere Unsicherheiten am Ende sehr ähnlich sind, egal wie unterschiedlich die Hintergründe auch sein mögen". "Und das ist ein Trost", gab Herzogin Meghan ganz offen zu.

Offene Worte! So geht Herzogin Meghan mit dem Druck der Bevölkerung um

Auch sprach Meghan über die Erwartungen der Briten und wie sie mit dem Druck der Bevölkerung umgeht. "Eines der Dinge, die ich seit meiner Ankunft in Großbritannien gelernt habe, ist, dass die Leute eine Erwartung haben, wenn ich irgendwohin komme. Also sage ich mir: Sei einfach entspannt, bleib ruhig und höflich, denn am Ende des Tages sind wir alle nur Frauen." Tatsächlich war es ein gelungener Auftritt, den die Ehefrau von Prinz Harry in dieser Woche absolvierte. Nicht nur die Frauen der Luminary-Bäckerei feierten die 38-Jährige für ihren offenen und herzlichen Auftritt, bei dem sie sich sogar Zeit für die Kuchendekoration nahm.

Royal-Fans feiern Meghan Markle für ihren Auftritt

Auf dem offiziellen Instagram-Account von Sussexroyal, auf dem die Herzogin ein Video ihres Besuchs veröffentlichte, wird Meghan Markle von ihren Fans gefeiert. "This is wonderful", "Keep doing your thing!", "Keep your head up Meghan, you're loved by many", "Meghan you're a strong intelligent and brillant woman we're so proud of you" und "You're an inspiration Meghan - thank you!", lauten die aufmunternden Worte ihrer Fans.

Sie können Meghan Markles Video nicht sehen? Klicken Sie hier!

Sie können das Video nicht sehen? Klicken Sie hier!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser