17.10.2019, 20.17 Uhr

Franzose Francois Graftieaux fordert DNA-Test: Kostet Queen Elizabeth II. DIESER Sex-Skandal nun die Krone?

Queen Elizabeth II. ist seit 67 Jahren Königin - doch wenn es nach Francois Graftieaux geht, sollte jemand anderes auf dem britischen Thron sitzen. Schafft es der Franzose, die Monarchin wegen eines Sex-Skandals zu stürzen?

Queen Elizabeth II. muss sich mit einem angeblichen illegitimen Verwandten herumschlagen. Bild: Daniel-Leal Olivas / PA Wire / picture alliance / dpa

Dass Queen Elizabeth II. seit 1952 auf dem britischen Thron sitzt, verdankt die heute 93-jährige Monarchin einer entscheidenden Wendung in ihrer Familiengeschichte. Hätte nicht ihr Onkel Edward VIII. aus Liebe zu der geschiedenen US-Amerikanerin Wallis Simpson im Januar 1936 abgedankt und auf den Thron verzichtet, wäre Queen Elizabeth II. vermutlich nie zur Königin gekrönt worden.

Queen Elizabeth II. wurde Königin dank der Abdankung von Onkel Edward VIII.

Dennoch, so wollte es die Geschichte, bestieg Elizabeths Vater als König George VI. nach Edward VIII. den Thron, bevor nach dem frühen Tod des Monarchen Prinzessin Elizabeth die nächste und bis heute amtierende Königin wurde. Heute, in ihrem 67. Jahr als Königin, ist Queen Elizabeth II. beim Volk beliebter denn je. Doch so mancher würde gern eine andere Person als Oberhaupt des britischen Königshauses sehen.

Franzose behauptet: Ich bin der Enkel von König Edward VIII.

Einer davon hört auf den Namen Francois Graftieaux und behauptet, er sei der rechtmäßige Anwärter auf den britischen Thron. Seine tollkühne Behauptung will der 73-jährige Franzose, so ist es unter anderem im britischen "Mirror" zu lesen, mit seiner Familiengeschichte untermauern. Graftieaux gab an, der Enkelsohn von König Edward VIII. zu sein.

Treibt der royale Sex-Skandal das britische Königshaus auseinander?

Besagter Onkel von Queen Elizabeth II. soll Graftieaux zufolge eine heiße Affäre mit der Großmutter von Francois Graftieaux gehabt haben. Das Produkt der royalen Liebschaft, die sich um 1915 zugetragen haben soll, hörte auf den Namen Pierre-Edouard und war der 1916 geborene Sohn der Schneiderin Marie-Leonie Graftieaux, der angeblichen Geliebten von König Edward VIII. Der 1994 verstorbene Pierre-Edouard machte zu Lebzeiten stets ein Geheimnis um seine Abstammung und ließ sich nur entlocken, sein Vater sei "jemand Berühmtes" gewesen, der seine Mutter nicht habe heiraten dürfen. Nach der Geburt von Pierre-Edouard, so besagt es die mündlich tradierte Geschichte der Familie Graftieaux, soll sich der royale Erzeuger aus dem Staub gemacht und seine Geliebte mit einer beträchtlichen Geldsumme abgefunden haben.

Franzose will Royals-Verwandtschaft mit DNA-Test nachweisen - doch das Königshaus schweigt

Dessen Sohn Francois Graftieaux will nun alle Hebel in Bewegung setzen, um seinen Platz in der Geschichte der britischen Königsfamilie zu sichern - selbst vor einer Klage gegen die Queen schrecke der Franzose angeblich nicht zurück. Sein erklärtes Ziel sei es, mittels DNA-Test seine royale Abstammung nachzuweisen - doch entsprechende Nachfragen ließ der britische Palast bislang unkommentiert. Dem "Mirror" zufolge wolle es Francois Graftieaux sogar auf eine Zivilklage ankommen lassen, doch auf eine finanzielle Entschädigung sei er nicht aus. Vielmehr fordere der 73-Jährige, dass "die Geschichtsbücher wenn nötig umgeschrieben werden" und die Nachfahren von König Edward VIII. in die Familiengeschichte aufgenommen werden. Zudem stünde seiner Familie, davon zeigt sich Francois Graftieaux überzeugt, der Aufstieg in den Adelsrang zu.

DNA-Test gefordert! Königin Elizabeth II. wird vor Gericht gezerrt

Inzwischen habe der Franzose, der heute ohne eigene Nachkommen in Portugal lebt, den Buckingham Palast erneut um Kooperation bei seinen Legitimationsbestrebungen ersucht - doch sollte sein Ansinnen abermals auf taube Ohren stoßen, sehe sich der Senior gezwungen, rechtliche Schritte einzuleiten. Fortsetzung folgt...

Auch lesenswert: Geheimer Sohn? "Prinz Simon" fordert Vaterschaftstest von Prinz Charles

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/bos/news.de