16.10.2019, 12.18 Uhr

Gerda Lewis getrennt: Trennung nach 6 Monaten! Bachelorette schießt Keno Rüst in den Wind

Die jüngste "Bachelorette"-Liebe liegt in Scherben: Gerda Lewis und Keno Rüst haben sich getrennt. Das verkündete die "Bachelorette 2019" in ihrer Instagram-Story und gab zugleich die Gründe für das Liebes-Aus preis.

Aus und vorbei: Gerda und Keno sind kein Paar mehr Bild: TVNOW/spot on news

Und wieder ist eine Showbiz-Liebe zerbrochen! Bei Gerda Lewis, der "Bachelorette" 2019, und ihrem Finalsieger Keno Rüst, hat die Liebe nicht gehalten. Knapp sechs Wochen nach dem Finale gehen Gerda Lewis (26) und Keno Rüst (28) schon wieder getrennte Wege.

Gerda Lewis und Keno Rüst getrennt: "Bachelorette"-Paar gibt Trennung bekannt

Wie die 26-Jährige in einer ihrer Instagram-Storys mitteilte, hätten die beiden im Kalifornien-Urlaub gemerkt, dass sie "eher als Freunde zueinander stehen." Somit hat die von RTL verantwortete Dating-Show auch diesmal kein Traumpaar hervorgebracht, das es länger miteinander aushält.

Gerda Lewis und Keno Rüst wollen trotz Trennung Freunde bleiben

Doch Lewis versichert: "Wir verstehen uns nach wie vor gut und zwischen uns fließt auch absolut kein böses Blut!" Mehr wolle das Ex-Paar dazu nicht sagen. "Wir bitten euch, unsere Privatsphäre zu respektieren", schreibt die "Bachelorette".

Keno Rüst bekam die letzte Rose von "Bachelorette" Gerda - jetzt ist alles aus!

Gerda Lewis hatte Rüst im Finale der RTL-Dating-Show die letzte Rose überreicht und sich damit für ihn entschieden. Sein letzter Rivale Tim hatte die Sendung jedoch kurz zuvor freiwillig verlassen, sodass nur noch Rüst übrig war.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: "Die Bachelorette" 2019 DIESE Kandidaten wollen Gerda Lewis erobern
zurück Weiter Diese Männer kämpfen um "Bachelorette" Gerda Lewis (Foto) Foto: TVNOW/Arya Shirazi/spot on news Kamera

Hier geht's zur Single "Say" von Ex-"Bachelor" Paul Janke

loc/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser