Von news.de-Redakteurin - 31.12.2019, 09.23 Uhr

Meghan Markle: Herzogin Meghan zwischen traurigen Trennungen, Shitstorms und Skandalen

Hinter Meghan Markle liegt ein ereignisreiches Jahr 2019. Die Herzogin von Sussex wurde nicht nur zum ersten Mal Mutter, sondern erlebte auch bittere Trennungen, Neuanfänge und Shitstorms, wie der royale Jahresrückblick beweist.

Meghan Markle sorgte im vergangenen Jahr für allerlei Schlagzeilen. Bild: Chris Jackson / PA Wire / picture alliance / dpa

Wer nimmt sich nicht gern am Jahresende die Zeit dafür, die vergangenen Monate Revue passieren zu lassen und vor dem Start in ein neues Jahr die Höhen und Tiefen der jüngsten Vergangenheit abzuwägen? Im Falle von Meghan Markle dürfte dieser Prozess etwas länger dauern, schließlich hat die Ehefrau von Prinz Harry im Jahr 2019 eine regelrechte Achterbahnfahrt hingelegt. Welche Skandale, Schock-News und Glücksmomente Herzogin Meghan 2019 erlebte, verrät der Royals-Rückblick.

Herzogin Meghan als Dauergast in den Klatschspalten - nicht nur wegen Baby Archie

Zweifelsohne war die Geburt ihres ersten Kindes - Archie Harrison Mountbatten-Windsor wurde am 6. Mai 2019 als erster Sohn von Meghan Markle und Prinz Harry geboren - der wohl einschneidendste Moment im Leben von Herzogin Meghan. Doch bevor der royale Knirps das Licht der Welt erblickte, war Meghan Markle Dauergast in den Klatschspalten.

Meghan Markle: Bittere Trennung im Frühjahr 2019 sah kaum einer kommen

Für ordentlich Rauschen im Blätterwald sorgte eine Trennung, die kaum einer kommen sah: Herzogin Meghans Ehemann Prinz Harry und Prinz William, sonst stets ein Herz und eine Seele, distanzierten sich zunehmend voneinander, auch soll es um die Beziehung zwischen Meghan Markle und ihrer Schwägerin Kate Middleton nicht allzu sonnig bestellt sein. Es kam, wie es kommen musste: Das Herzogenpaar von Sussex kündigte die Bande mit Kate Middleton und Prinz William auf, Meghan Markle und Prinz Harry bekamen einen eigenen Instagram-Account, zogen sich aus der gemeinsamen Wohltätigkeitsarbeit zurück und gaben der Gerüchteküche um royale Streitigkeiten eifrig Futter.

Herzogin Meghan: Skandal wegen Luxus-Renovierung von Frogmore Cottage

Um ihrem neuen Lebensabschnitt ohne Herzogin Kate und Prinz William noch mehr Nachdruck zu verleihen, traten Meghan Markle und Prinz Harry kurz vor der Geburt ihres Kindes sogar die Flucht aus London an. Das Paar zog um nach Windsor, wo die Räumlichkeiten von Frogmore Cottage extra für Familie Sussex renoviert wurden. Ein Unterfangen, das Herzogin Meghan angesichts der Endrechnung allerlei Negativ-Presse bescherte. Ein Shitstorm sondergleichen braute sich auch zusammen, als Meghan Markle mit Babybauch in die USA düste, um eine stargespickte Babyparty in New York zu feiern. Für einen Kurztrip in die Staaten und zurück, und das alles mit Privatjet? Klimaschutz sieht anders aus, liebe Meghan!

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser