Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise sowie aktuelle Zahlen, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
20.09.2019, 20.30 Uhr

Sprachen: Zu viel verlangt? Daniela Katzenberger verteidigt ihren Erziehungsstil

Die vierjährige Tochter von Daniela Katzenberger besucht bereits die Vorschule und lernt vier Sprachen. Verlangt sie als Mutter etwa zu viel? Die Katze erklärt sich.

Daniela Katzenberger versichert, dass ihre Tochter gern in die Vorschule geht Bild: imago images / Future Image/spot on news

Daniela Katzenberger (32) hat sich bei Instagram zu den Vorwürfen geäußert, sie würde ihre Tochter mit der frühen schulischen Ausbildung zu sehr unter Druck setzen. Die vierjährige Sophia geht auf Mallorca in eine Vorschule und kann schon jetzt mit Vokabular vier verschiedener Sprachen glänzen.

Mehr über das Leben von Daniela Katzenberger erfahren Sie hier

Muss das sein?

Die Katze argumentiert ganz sachlich: "Da ich deutsch bin [...] und Lucas deutsch-griechisch und wir zudem noch auf Mallorca leben, erklärt es sich doch von selbst, dass meine Tochter von Haus aus drei Sprachen beherrscht." Englisch lerne Sophia zudem in der Schule. "Hatten wir ja fast alle", so die 32-Jährige. Sie könne der Sprachförderung ihrer Tochter nichts Schlechtes abgewinnen. Zumal Kinder "Sprachen viel besser, leichter und spielerischer" lernen würden als Erwachsene.

Dass die 32-Jährige ihre Tochter mit vier Jahren auf eine Vorschule schickt, sei in Spanien "das Normalste der Welt". Außerdem, so sagt Katzenberger, gefalle es Sophia in der Schule. "Sie ist ein schlaues Mädel, geht gerne zur Schule und ist happy dabei und das ist die Hauptsache."

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser