26.06.2019, 06.52 Uhr

Gefängnis: Berufung eingelegt: Bill Cosby will einen neuen Prozess

Seit September 2018 sitzt Bill Cosby im Gefängnis. Jetzt haben seine Anwälte Berufung eingelegt und einen neuen Prozess gefordert.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Bill Cosby (81) hat Berufung gegen seine Verurteilung eingelegt, wie unter anderem CNN berichtet. Der ehemalige TV-Star war im vergangenen Jahr schuldig gesprochen worden, eine Frau 2004 unter Drogen gesetzt und sexuell missbraucht zu haben. Verurteilt wurde er zu drei bis zehn Jahren Gefängnis, seit September ist er in einer Haftanstalt in Pennsylvania.

"MUTIG: Das Enthüllungsbuch aus der Traumfabrik Hollywoods" von Rose McGowan gibt es hier

Nun fechten die Anwälte Cosbys das Urteil angeblich mit der Begründung an, dass die Aussagen von fünf Frauen, die den Entertainer beschuldigten, "auffallend anders" waren als die der Frau aus dem Fall von 2004. Die anderen Vorwürfe seien Jahrzehnte alt, "weit entfernt und übertrieben", argumentieren die Verteidiger Cosbys laut CNN. Die Aussagen hätten zu einer Verurteilung beigetragen. Die Berufungsanwälte forderten daher einen neuen Prozess.

Mehr als 60 Frauen hatten Cosby sexuelle Übergriffe vorgeworfen - viele der Fälle sind aber verjährt. Der 81-Jährige war 50 Jahre ein Star in der Unterhaltungsbranche, berühmt wurde er unter anderem durch "Die Bill Cosby Show".

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser