03.04.2019, 21.17 Uhr

Miley Cyrus: Miley Cyrus hat Ärger mit Umweltschützern

Da hat sich Miley Cyrus offenbar den falschen Baum für ihr Foto-Shooting ausgesucht. Die Sängerin hat viel Kritik geerntet, nachdem sie auf einem seltenen Baum posierte.

Da hat sich Miley Cyrus offenbar auf den falschen Baum gesetzt Bild: shutterstock.com/ Kathy Hutchins/spot on news

Mit diesem Shitstorm hat Miley Cyrus (26, "Malibu") sicherlich nicht gerechnet. Auf Instagram postete die Sängerin nichts ahnend ein Bild, das sie auf einem Baum sitzend zeigt. Von oben herab schaut sie in lächelnd in die Kamera und schreibt dazu: "Ich schaue auf all das kleinliche Drama herunter". Doch in den Kommentaren laufen ihre Fans Sturm. Der Grund: Cyrus posiert auf einem sehr empfindlichen Baum.

Miley Cyrus' aktuelle Single "Nothing Breaks Like A Heart" feat. Mark Ronson gibt es hier

Der Josuabaum mit dem auffälligen Blattwerk ist ein sehr seltener Baum und kommt vor allem in der Mojave-Wüste vor. Kein Wunder also, dass viele ihrer Follower Cyrus ins Gewissen reden. Die US-Zeitschrift "Cosmopolitan" hielt einige schockierte Reaktionen der User fest, da die Sängerin mittlerweile die Kommentare unter dem Bild deaktiviert hat. Ein User schreibt: "Ich liebe dich, aber geh verdammt noch mal von dem Baum runter. Sie können kein großes Gewicht tragen."

Ein anderer User weißt Cyrus auf ihre Vorbildfunktion als Person des öffentlichen Lebens hin: "Bitte klettere nicht auf Josuabäume. Das zerstört sie. Als eine Person des öffentlichen Lebens, ist es deine Verantwortung, für deine Follower ein gutes Beispiel abzugeben, damit wir die Bäume auch noch für die folgenden Generationen erhalten können." Ein anderer User fordert die Sängerin auf, die Bilder zu löschen, bevor andere ihrem Beispiel folgen.

Cyrus selbst hat bisher nicht auf die Kommentare reagiert.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser