18.12.2018, 09.22 Uhr

Suri Cruise: Katie Holmes: Sie löst sich von alten Rollen

Katie Holmes feiert am 18. Dezember ihren 40. Geburtstag. Ihre Altlasten lässt die Schauspielerin bereits seit längerer Zeit hinter sich und blickt in Sachen Liebe, Mutter-Dasein und Karriere nach vorne.

Mit 40 ist Katie Holmes vor allem Mutter und Schauspielerin Bild: lev radin / Shutterstock.com/spot on news

Abgestempelt als Teenie-Star, mäßige Schauspielerin und die Ehefrau von Tom Cruise (56): Katie Holmes (40) musste schon viele Rollen - gewollt oder nicht - in der Öffentlichkeit spielen. An ihrem 40. Geburtstag am 18. Dezember kann sich die Mutter von Töchterchen Suri (12) aber sicher sein: Sie ist auf dem besten Wege, sie alle abzuschütteln.

Sehen Sie hier Katie Holmes in "Ein Date mit Hindernissen"

Provinz-Mädchen im Big Apple

Katie Holmes wurde am 18. Dezember 1978 als Kate Noelle Holmes in Toledo, Ohio geboren. In einer Juristenfamilie wuchs sie gut behütet als Jüngste von vier Töchtern in dem beschaulichen Ort auf und war in der Schule bereits von der Schauspielbühne begeistert. Doch erst als die junge Katie aus ihrem Heimatstädtchen nach New York aufbrach, rückte eine Schauspielkarriere näher. Durch einen Talentwettbewerb 1996 in New York ergatterte sie eine Rolle in "Der Eissturm" von Ang Lee (64) und spielte neben Tobey Maguire (43) und Elijah Wood (37).

Als Teenager in "Dawson's Creek"

Doch nicht nur die Film-, sondern vor allem auch die Fernsehwelt, wurde in den nächsten Jahren zu Katie Holmes' neuem Zuhause - dank eines Bewunderers. Katie schickte Film- und Fernsehproduzent Paul Stupin ein selbstgedrehtes Bewerbungsvideo und hatte die Rolle der Joey Potter in "Dawsons's Creek" in der Tasche. Der Produzent der Serie wusste sofort, dass das junge Mädchen aus der Provinz mit den traurigen Augen für die Rolle wie geschaffen war. Die Erfolgsserie lief von 1998 bis 2003 und umfasste 128 Episoden in sechs Staffeln. James Van Der Beek (41, Dawson), Michelle Williams (38, Jen) und Joshua Jackson (40, Percy) schafften gemeinsam mit Katie Holmes mit der Teenie-Serie ihren Durchbruch.

Erste Liebe und weitere Filme

"Dawson's Creek"-Schöpfer Kevin Williamson (53), der auch die Drehbücher für "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" oder "Scream" schrieb, besetzte sie in dem Film "Tötet Mrs. Tingle!" (1999). Auch in "The Gift" (2000), "Nicht auflegen!" (2002) oder "Batman Begins" (2005) konnte sie Rollen ergattern - auch wenn sie im Nachhinein für diese wenig gefeiert wurde. Für ihre Rolle in "Batman Begins" (2005) wurde sie für die schlechteste Filmleistung für die Goldene Himbeere nominiert. Eine weitere Nominierung folgte 2012 für "Jack und Jill".

Doch in den kommenden Jahren sollte sie sowieso nicht mit der Schauspielerei für Aufmerksamkeit sorgen, sondern als "Ehefrau von". Während sie noch mit Schauspielkollege Chris Klein (39, "American Pie") verlobt war, gestand sie bereits 2004 eine Schwärmerei für einen anderen Mann: "Ich dachte, ich werde eines Tages Tom Cruise heiraten", erzählte sie einem Reporter des Magazins "Seventeen". Dass sich dieser Satz bewahrheiten würde, konnte zu dem Zeitpunkt noch keiner ahnen.

Schicksalhafte Jahre mit Tom Cruise

Im März 2005 gaben Katie und Chris schließlich nach fünf Jahren Beziehung ihre Trennung bekannt. Im April 2005 war das Schicksal um ihr Image in den darauffolgenden Jahren besiegelt: Beim Filmfestival in Rom präsentierte sie sich mit ihrem neuen Freund: Hollywood-Star Tom Cruise. Der Auftritt des ungleichen Paares sorgte für reichlich Wirbel. Tom Cruise, zweimal geschieden, 16 Jahre älter, einen Kopf kleiner und bekennender Scientologe hatten Katies Fans nicht an ihrer Seite erwartet. Die Verlobung folgte im Juni, die Baby-News wurden im Oktober gefeiert. Am 18. April 2006 kam schließlich Tochter Suri zur Welt. Lange Zeit versuchte Katie Holmes ihre Tochter aus der Öffentlichkeit fern zu halten - doch erreichte damit nur, dass die Welt noch mehr auf die kleine Familie blickte. Schlussendlich zeigten die beiden ihren kleinen Schatz im Oktober in der "Vanity Fair".

Am 18. November 2006 gaben sie sich das Jawort auf einem italienischen Schloss und wurden als "TomKat" zum bekanntesten Hollywood-Paar. Nicht jeder nahm ihnen dieses Image jedoch ab. Berichte über fragwürdige Scientology-Einflüsse und Streitereien um Suri warfen ihre Schatten. 2012 dann die Nachricht, die für Fans keine Überraschung war, Tom Cruise aber aus heiterem Himmel getroffen haben soll: Katie reichte die Scheidung ein. Die beiden einigten sich schnell und Katie Holmes bekam das Hauptsorgerecht,

Neue Liebe, neue Rollen, stetiges Mutterglück

Seit Ende 2013 wird Holmes eine Beziehung mit Schauspielkollege Jamie Foxx (51) nachgesagt. Offiziell bestätigt haben sie ihre Liebe zwar nie. Doch im September 2017 wurden sie erstmals gemeinsam Hand in Hand am Strand von Malibu abgelichtet, im Januar 2018 saßen sie nebeneinander bei der Clive Davis Pre-Grammy Awards Gala. Im Juni dementierte Holmes sogar Trennungsgerüchte und erklärte dem "People"-Magazin: Die Gerüchte seien "zu hundert Prozent unwahr".

Am wichtigsten ist Katie jedoch ihr Dasein als Mutter. Mit Töchterchen Suri bildet sie seit der Scheidung ein eingespieltes Mutter-Tochter-Gespann: "Ihre Erziehung steht im Vordergrund. Es ist sehr wichtig, dass ich für sie da bin und sie eine stabile, unschuldige Kindheit hat. Ich fühle mich so gesegnet, das zu tun, was ich tue, es gibt nichts Schöneres auf der Welt, als zu sehen, wie sein Kind Erfolg hat", sagte sie 2017 im Interview mit "Town and Country".

Zeit für ihren Beruf findet sie dennoch: 2016 lieferte sie ihr Regiedebüt mit dem Film "Alles was wir hatten" ab. Derzeit steht Katie Holmes für die Buchadaption "The Secret" vor der Kamera, ab Januar 2019 folgt mit "The Boy 2" bereits das nächste Projekt. Vielleicht klappt es also im neuen Lebensjahr auch mit dem großen Erfolg auf der Leinwand. Damit wäre dann auch die letzte "alte" Rolle endlich Geschichte.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser