07.09.2018, 09.24 Uhr

Jens Büchner: Familien-Drama! Droht Malle-Jens Besuch vom Jugendamt?

"Das Sommerhaus der Stars" ist Geschichte, doch die Teilnahme von Jens Büchner und Ehefrau Daniela hat Spuren hinterlassen, vor allem bei ihren Kindern, die allein auf Mallorca zurückgeblieben sind. Stimmen werden laut, das Jugendamt solle sich einschalten.

Daniela und Jens Büchner haben ihre Kinder für das "Sommerhaus der Stars" allein gelassen. Bild: dpa

"Es geht ums Geld, es geht um Publicity", mit diesen Worten begründete Jens Büchner seine Teilnahme bei "Das Sommerhaus der Stars". "Man macht es mit, weil man Erfolg braucht. Wir sind für unsere Familie finanziell verantwortlich." Doch genau dieser Erfolg hat Schattenseiten, wie sich nun zeigt. Denn die Kinder von Jens und Daniela Büchner, Joelina (18), Volkan (16) und Jada (13), waren in dieser Zeit allein auf Mallorca und mussten sich um die Zwillinge Diego und Jenna kümmern. Eine Situation, mit der die Kinder absolut überfordert waren.

Jens Büchner und Daniela Büchner: Kinder litten unter "Sommerhaus"-Teilnahme

"Abwaschen, einkaufen, Wäsche machen, auf die Zwillinge aufpassen, typische Sachen, die eigentlich eine Mutter macht. Und dann stehen wir drei Teenager hier und müssen das alles machen. Das ist schon eine große Verantwortung", so Jada in der Auswanderer-Doku "Goodbye Deutschland". Da half auch die Unterstützung von Oma und Opa wenig.

Familientherapeutin zur Situation im Hause Büchner

Das "OK! Magazin" sprach mit einer Familientherapeutin über die Vorgänge im Hause Büchner. Deborah van den Boogaard erklärt: "Die Zeit mit den Eltern nährt das Selbstvertrauen der Kinder und bereitet sie auf das Leben vor. Wenn das nicht gegeben ist, können Ängste geschürt werden."

Schaltet sich bei Jens Büchner bald das Jugendamt ein?

Inzwischen werden sogar Stimmen laut, das Jugendamt solle bei Jens Büchner und seiner Familie vorbeischauen. "Da muss doch endlich mal das Jugendamt eingreifen", wird ein User von dem "OK! Magazin" zitiert.

Auch ein Anwalt für Familienrecht meldete sich zu Wort: "Sind Jugendliche und junge Erwachsene in der Betreuung ihrer jüngeren Geschwister geübt, kann man es ihnen durchaus zutrauen, dass sie für bestimmte Zeiten die Aufsicht der anderen Geschwister übernehmen. Fühlen sich die älteren Kinder hingegen überfordert oder sind sie ersichtlich nicht in der Lage, sich angemessen um ihre jüngeren Geschwister zu kümmern, liegt hingegen keine kindgerechte Betreuung vor." Im schlimmsten Fall könnten den Büchners dann rechtliche Konsequenzen drohen.

#familie

Ein Beitrag geteilt von Jens Buechner ORIGINAL (@buechnerjens) am

Sie können das Bild nicht sehen? Dann klicken Sie hier!

Jens Büchner lassen Bemerkungen wie diese offenbar kalt. Stattdessen zeigt er sich auf Instagram ganz harmonisch mit seinen Liebsten. Ein Familienbild mit allen sieben Büchners. Hier strahlen alle in die Kamera, als wäre nichts gewesen. Die oben erwähnten Worte nie ausgesprochen worden. Die Kommentare hat Jens Büchner für dieses Bild vorsorglich ausgeschaltet... ganz egal scheinen ihm die Anfeindungen der User also doch nicht zu sein.

Lesen Sie auch:Hass pur! Malle-Jens lässt seine Hater rausschmeißen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser