03.09.2018, 08.30 Uhr

U2-Konzertabbruch in Berlin: Nach Notarzt-Einsatz! Bono setzt Tour nach Stimm-Aussetzer fort

Das U2-Konzert in Berlin musste am Samstagabend nach 20 Minuten abgebrochen werden. Der Grund: Bono habe seine Stimme komplett verloren. Zwei Tage später steht fest: U2 werden ihre Tour fortsetzen.

Die irische Rockband U2 ("Songs Of Experience") musste am Samstagabend ihren Auftritt in Berlin abbrechen. In einem Statement, das auf der Website von U2 veröffentlicht wurde, heißt es dazu: "Die Absage heute Abend tut uns so leid. Bono hatte vor der Show eine großartige Form, war gut bei Stimme und wir freuten uns alle auf die zweite Nacht in Berlin, aber nach ein paar Liedern verlor er seine Stimme komplett." Zudem erklärten Adam Clayton (58), Larry Mullen (56) und The Edge (57) über ihren 58-jährigen Frontmann: "Wir wissen nicht, was passiert ist und wir holen medizinischen Rat ein."

Die Hits von U2 gibt es hier.

Konzert-Abbruch! Bonos Stimme komplett weg

Bei Sänger Bono hatte zuvor mehrfach die Stimme ausgesetzt, immer wieder griff er - auch während der Songs - zur Thermoskanne. Nach 20 Minuten musste der Sänger die Show abbrechen, weil er keine Stimme mehr hatte. Ein Notarzt kam und behandelte den Sänger. "Wir wissen nicht, was passiert ist und lassen uns ärztlich beraten", teilte die Band am Sonntag auf ihrer Homepage mit. Bono habe seine Stimme nach ein paar Liedern "komplett" verloren. Das Lied "Beautiful Day" brachte Bono am Samstag unterstützt vom Publikum noch zu Ende, dann verließ er die Bühne - für eine Pause, wie es zunächst hieß. Nach einiger Zeit wurde mitgeteilt, das Konzert werde nicht fortgesetzt, die Gäste sollten ihre Tickets für ein Ersatzkonzert behalten.

U2 planen Ersatz-Konzert nach Konzert-Abbruch in Berlin

U2 hofft zudem auf das Verständnis des Publikums und bedankt sich "für die Unterstützung der Fans in Berlin und von denen, die von weither angereist sind". Auf Twitter, wo das Statement ebenfalls veröffentlicht wurde, gibt es bereits zahlreiche Genesungswünsche an Bono: "Bono, alle deine Fans lieben dich", heißt es da, oder: "Solange es dir gut geht, können wir mit einem abgebrochenen Auftritt leben. Jeder dort hätte Bono umarmt, wenn es ginge. Hoffe, er ist sehr bald in Bestform zurück." Ein anderer Fan schreibt: "Macht euch um uns keine Sorgen, wir lieben euch, Jungs, und wissen, ihr trefft solche Entscheidungen nicht leichtfertig."

Auf der U2-Fanseite "Atu2" hieß es über das Konzert am Samstagabend: "Bono sagte, dass er nicht sicher sei, was passiert ist am Ende von 'Red Flag Day'." Zudem wird er mit den Worten zitiert: "Ich denke, es ist der Rauch. Ich kann euch versprechen, ich habe nicht geredet, aber das ist wie eine gigantische Zigarre - ich habe meine Stimme verloren und weiß nicht, was ich tun soll."

Nach Konzert-Abbruch: U2 werden Tour fortsetzen

Inzwischen hatU2-Frontmann Bono (58) seine Stimme zurück und will seine Tour fortsetzen. "Ich bin sehr glücklich und erleichtert, dass Schlimmeres ausgeschlossen werden kann", teilte Bono auf der Band-Homepage und per Twitter mit. "Ich habe einen sehr guten Arzt besucht und werde mit seiner Unterstützung und mit voller Stimme die Tour fortsetzen."

Für das abgebrochene Konzert wird ein Nachholtermin angesetzt: "Wir können kaum erwarten, am 13. November wieder in Berlin zu sein. Die Atmosphäre in der Arena war unglaublich". Die Tickets sollen gültig bleiben. Die nächsten U2-Konzerte sind für den 4. und 5. September in Köln angesetzt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/spot on news/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser