20.09.2017, 14.24 Uhr

Kate Middleton: Herzogin Kate ist zurück auf der royalen Bühne

Herzogin Kate leidet auch in ihrer dritten Schwangerschaft unter starker Übelkeit und hat sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Nach dreiwöchiger Abwesenheit ist Kate Middleton nun endlich wieder aufgetaucht!

Seit Anfang September ist bekannt, dass Herzogin Kate (35) und Prinz William (35) ihr drittes gemeinsames Kind erwarten. Wie bereits während ihrer ersten beiden Schwangerschaften leidet die Herzogin auch dieses Mal wieder unter Hyperemesis gravidarum. Bei dieser schweren Form der Schwangerschaftsübelkeit ist es den Frauen fast unmöglich, Essen und Trinken bei sich zu behalten. Kate hat sich daher aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. In einem Video auf Twitter macht sich die Herzogin nun aber für eines ihrer Herzensprojekte stark: Sie unterstützt die neue Kampagne des Anna Freud National Centre for Children and Families.

Kate Middleton wieder aufgetaucht

Die Wohltätigkeitseinrichtung kümmert sich um die geistige Gesundheit von Kindern, ein Thema, das den britischen Royals sehr am Herzen liegt. Die neue Kampagne trägt den Titel "You're never too young to talk mental health", was übersetzt heißt, "Du bist nie zu jung, um über geistige Gesundheit zu sprechen". Für den animierten Kurzfilm der Kampagne hat Kate ein Vorwort eingesprochen. Das Video der 35-Jährigen wurde laut "Daily Mail" bereits Anfang Januar in London aufgenommen, ehe sie schwanger war.

Herzensprojekte! Kate Middleton macht sich für Kinder stark

In dem kurzen Clip trägt Kate einen eleganten blauen Mantel der Londoner Modemarke Eponine. Sie ruft dazu auf, dass Eltern ihre Kinder dazu ermutigen sollen, offen über ihre Gefühle zu sprechen. "Es ist wichtig, dass unsere Kinder verstehen, dass Gefühle normal sind und sie das Vertrauen haben, um Hilfe zu bitten, wenn sie damit zu kämpfen haben", so die bald dreifache Mutter. Das Video samt der royalen Einleitung steht allen Grundschulen in England zur Verfügung.

Kate Middleton schwanger: Sie sieht fertig aus - Wie geht es ihr wirklich?

Trotz der positiven Botschaft ihres Twitter-Clips, muss man unweigerlich feststellen, dass Kate Middleton ungewohnt müde aussieht. Die Krankheit Hyperemesis gravidarum scheint der Herzogin schwer zugesetzt zu haben. Trotz ihres offensichtlichen Unwohlseins ließ es sich Kate dennoch nicht nehmen, ihre Herzensprojekte zu unterstützen. Bleibt nur zu hoffen, dass es der schwangeren Herzogin schon bald besser gehen wird.

Lesen Sie mehr über Kate Middleton: Es wird langsam ernst! Meghan Markle will SIE unbedingt als Brautjungfer.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kns/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser