Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. Auch in Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Nach Österreich will nun offenbar auch die erste deutsche Stadt eine Mundschutz-Pflicht erlassen.

mehr »
29.08.2017, 10.57 Uhr

Sylvie Meis: Jetzt macht uns die Meis mit sexy Höschen heiß

Als Unterwäschemodel durfte Sylvie Meis jahrelang die schärfsten Dessous aus der Hunkemöller-Kollektion präsentieren. Jetzt ist die Niederländerin zurück im Schlüpferbusiness und bringt mit "Sylvie Flirty Lingerie" ihre eigene Kollektion auf den Markt.

Sylvie Meis meldet sich mit ihrer Unterwäsche-Kollektion "Sylvie Flirty Lingerie" zurück. Bild: Axel Heimken / picture alliance / dpa

Es ist ruhig geworden um Sylvie Meis - seit dem Finale der RTL-Tanzshow "Let's Dance", die die 39-Jährige auch in diesem Jahr als Moderatorin begleitete, hörte man wochenlang nichts von der gebürtigen Niederländerin. Doch der Schein trügt, Sylvie Meis lag nicht etwa auf der faulen Haut und genoss das süße Leben mit ihrem Verlobten Charbel Aouad, sondern werkelte hinter den Kulissen fleißig an ihrem neuesten Clou. Sylvie Meis geht nämlich dieser Tage mit ihrer ersten eigenen Unterwäsche-Kollektion an den Start.

Sylvie Meis präsentiert mit "Sylvie Flirty Lingerie" ihre erste Dessous-Kollektion

"Sylvie Flirty Lingerie" soll die brandneue Dessous-Linie heißen, ließ Neu-Designerin Sylvie Meis bereits auf ihren Social-Media-Kanälen durchblicken. Mit aufreizenden Fotos, die die Ex-Frau von Fußballer Rafael van der Vaart so sexy wie nie zeigen, schürte die 39-Jährige bei ihren Fans die Neugier auf ihre Unterwäschekollektion.

"Sylvie Flirty Lingerie" ab 1. Oktober exklusiv bei Amazon Fashion

Auf Twitter ließ Sylvie Meis dann die Bombe platzen: Ab dem 1. Oktober 2017 werden die heißen Höschen, sexy BHs und andere Unterwäsche-Teile von "Sylvie Flirty Lingerie" offiziell im Handel erhältlich sein. "Sylvie Flirty Lingerie" besteht aus sexy Dessous wie Höschen, Strings und BHs, aber auch verführerischer Nachtwäsche und Bodys. Preislich liegen die scharfen Stücke für untendrunter im Schnitt zwischen 15 und 50 Euro. Als exklusiven Vertriebskanal hat sich die niederländische Blondine den Online-Handel Amazon angelacht, so Sylvie Meis in ihrem Tweet:

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser