Von news.de-Redakteur - 20.06.2017, 13.25 Uhr

Pietro Lombardi: Mit DIESEM emotionalen Geständnis hilft er Ex Sarah

Auch nach der Trennung bleiben Sarah und Pietro Lombardi weiter vereint - im Kampf gegen die Hass-Kommentare, die vor allem Sarah immer wieder treffen. Jetzt reagierte Pietro mit einem emotionalen Geständnis.

Wenn es um Sohn Alessio geht, versteht Pietro Lombardi keinen Spaß. Bild: dpa

Sarah Lombardi sollte sich mittlerweile daran gewöhnt haben, dass ihre Facebook- und Instagram-Posts für unzählige Netz-Nutzer dazu dienen, sich in Rage zu schreiben. Seit ihrer Trennung von Noch-Ehemann Pietro muss Sarah Lombardi beinahe täglich bitterböse Kommentare über sich ergehen lassen.

Sarah Lombardi: Shitstorm für Windel-Alessio

Zuletzt hagelte es für Sarah Lombardi Hass-Kommentare, weil Söhnchen Alessio mit seinen zwei Jahren noch eine Windel trägt. Für selbst ernannte Erziehungs- und Beziehungsexperten offenbar Anlass genug, ordentlich über Sarah herzuziehen. "Anscheinend hat sie wichtigere Dinge zu tun, als ihren Sohn mal dran zu gewöhnen von selbst auf 's Töpfchen zu gehen! Kommt halt auch immer auf die Prioritäten im Leben an, auf die man besonders großen Wert legt!!!", heißt es in den Kommentaren da unter anderem.

Pietro Lombardi stellt sich den Hass-Kommentaren

"Ich finde es nicht schlimm, dass Alessio noch Windeln trägt. Pietro findet das auch nicht schlimm", gab es von Sarah als Antwort auf die Vorwürfe. Und jetzt rechnet auch Pietro mit den Leuten ab, die Sarah und seinen Sohn im Netz bewusst angreifen. In einem Facebook-Livevideo bezog der DSDS-Sieger jetzt in einem emotionalen Geständnis Stellung zu den nicht enden wollenden Hass-Kommentaren.

Lesen Sie auch: Happy Birthday! Das waren die ersten zwei Jahre vom Lombardi-Spross.

Pietro Lombardi: Rundumschlag gegen Sarahs Hater

"Mir hat noch keiner was Böses gesagt und klar, kriege ich natürlich alles mit. Auch dieses 'Windeln mit Zwei' - ich habe noch nie ein Kind gesehen, das mit 1 1/2 keine Windeln mehr trägt. [...] Wisst ihr, das sind alles einfach irgendwelche Leute, die haben keinen Job, die haben Langeweile und sagen sowas. [...] Das sind alles feige Schweine auf gut Deutsch, die nur im Internet lästern. Sei es über Kinder, sei es über irgendwelche Outfits, sei es über dies, sei es über das. Das sind für mich feige Hunde! Punkt!", donnert es aus Pietro heraus.

Sarah Lombardi soll sich dickeres Fell zulegen

Auch für Ex Sarah hat er noch einen Tipp, wie man am besten mit den unsäglichen Kommentaren umgehen solle: Einfach nicht zu nah an sich heranlassen. Leichter gesagt, als getan, denn die Kommentare, die Sarah Lombardi seit der Trennung über sich ergehen lassen muss, sind oftmals unter der Gürtellinie. Sie kann es momentan einfach niemandem recht machen. Mal sehen, ob das Ignorieren also zukünftig klappt...

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser