04.05.2017, 09.34 Uhr

Buckingham Palace: Queen beruft Notfall-Meeting im Buckingham Palace ein

Die britische Bevölkerung ist in Aufruhr: Der Buckingham Palace hat überraschender Weise alle Hausangestellten zu einem großen Treffen einberufen. Nun wird gerätselt, was sich hinter den verschlossenen Palasttüren abspielt.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Großer Aufruhr in London: Wie mehrere britische Medien berichten, hat Queen Elizabeth II. (91) alle Mitarbeiter des Buckingham Palace zu einem dringenden Treffen zusammenrufen lassen. Eine Palast-Sprecherin bestätigte das über den leitenden Offizier des königlichen Haushaltes, Sir Christopher Geidt, einberufene Treffen, sagte aber nichts zu den Gründen. In den britischen Medien begann prompt die Gerüchteküche zu brodeln, dass es sich um den Gesundheitszustand von Prinz Philip (95) drehen könnte. Alternative Spekulationen vermuten einen Rücktritt der Queen.

Laut dem britischen "Mirror" seien aber auch die Angestellten über die Inhalte der Versammlung absolut im Dunkeln gelassen worden. Doch zumindest der absolute Notfall - ein Todesfall in der Königsfamilie - scheint nicht der Grund für das ungewöhnliche Treffen zu sein. "Sie können davon ausgehen, dass die Königin und Prinz Philip nicht tot sind", sagte ein Sprecher der neuseeländischen Nachrichtensendung "1News". Das bestätigte auch Peter Hunt, Royal-Korrespondent der BBC, in einem Tweet: "Es wird an diesem Morgen ein Angestellten-Treffen im Buckingham Palace geben. Es hat nichts mit der Gesundheit der Queen oder Prinz Philip zu tun." Das Treffen findet um 10 Uhr britischer Zeit statt.

Hier können Sie das Buch "Queen Elizabeth II. und die königliche Familie: Ein Leben für die Krone" bestellen

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser