28.04.2017, 11.30 Uhr

Meghan Markle: DIESE Peinlichkeiten würde Prinz Harrys Freundin am liebsten vergessen

Meghan Markle ist der Weltöffentlichkeit am besten als Freundin von Prinz Harry bekannt - doch die 35-Jährige ist hauptberuflich Schauspielerin. Allerdings dürfte die US-Amerikanerin nicht auf jede ihrer Film- und Fernsehrollen stolz sein...

Schauspielerin Meghan Markle ist für ihre Beziehung mit Prinz Harry inzwischen bekannter als für ihre Arbeit vor der Kamera. Bild: Nancy Rivera / Zuma Press / dpa

Es ist noch gar nicht so lange her, da war Meghan Markle nur eine von zahlreichen attraktiven Schauspielerinnen, die in diversen Film- und Fernsehproduktionen auf den großen Durchbruch hofften. Doch nicht etwa eine herausragende Filmrolle oder eine Oscar-Nominierung haben die US-Amerikanerin über Nacht weltberühmt gemacht - es war eher das Bekanntwerden ihrer Beziehung zu Prinz Harry, die Meghan Markle schlagartig im Rampenlicht stehen ließen.

Meghan Markle: Gibt sie für Prinz Harry ihre Karriere als Schauspielerin auf?

Allerdings dürfte das Ende der Schauspielkarriere von Meghan Markle in greifbare Nähe rücken - angeblich will die 35-Jährige ihren Job vor der Kamera an den Nagel hängen. Gerüchten zufolge wolle sich die Freundin von Prinz Harry damit mehr Zeit verschaffen, um sich stärker ihrer Arbeit für wohltätige Zwecke widmen zu können - doch möglicherweise könnte das Karriere-Ende von Meghan Markle auch bedeuten, dass die brünette Amerikanerin bald in Vollzeit an der Seite ihres Freundes Prinz Harry zu sehen ist und sich schrittweise auf ein Leben in der Königsfamilie vorbereitet. Der Umzug von Toronto, wo Meghan Markle derzeit lebt, in die britische Metropole London zu ihrem Herzblatt Prinz Harry soll angeblich noch 2017 über die Bühne gehen. Als Prinzessin in spe müsste Meghan Markle dann nicht nur das royale Hofprotokoll büffeln, einen perfekten Knicks üben und sich in der Geschichte des britischen Königshauses belesen, denn wer Prinzessin werden will, der sollte einen Lebenslauf frei von Skandalen und Peinlichkeiten haben.

Meghan Markle voll peinlich: Mit diesen Rollen griff die Schauspielerin daneben

Bei Meghan Markle dürfte letzteres allerdings eine Stolperfalle darstellen: Nicht genug damit, dass die 25-Jährige bereits verheiratet war - die Ehe mit ihrem Mann Trevor Engelson dauerte von 2011 bis 2013 - auch ihre Filmkarriere dürfte der Tochter einer Yogalehrerin und eines Drehbuchautoren zumindest teilweise die Schamesröte ins Gesicht treiben. Meghan Markle ist dem TV-Publikum zwar in der Rolle als smarte Rechtsanwaltsfachangestellte Rachel Zane in der Hitserie "Suits" bestens bekannt, doch vor ihrer bekanntesten Rolle spielte die heute 35-Jährige so einige Charaktere, die sich mit dem Bild einer perfekten Prinzessin nur schwer vereinen lassen.

Freundin von Prinz Harry (fast) nackt: Diese Rollen würde Meghan Markle am liebsten vergessen

Immerhin zeigte sich Meghan Markle schon in einem äußerst frivolen Kostüm in einer Nebenrolle der Erfolgsserie "CSI: NY", als sie 2006 die Rolle des Zimmermädchens Veronica Perez übernahm. In einem Hauch von nichts schwang die heutige Freundin von Prinz Harry in Strapsen und sündiger Corsage den Staubwedel - ein Outfit, das einer künftigen Prinzessin nur schwer zur Zierde gereichen würde. Ebenfalls wenig königlich präsentierte sich Meghan Markle drei Jahre später im TV-Remake von "Knight Rider", als sie in der Rolle der Soldatin Annie Ortiz knallhart andere Frauen in Boxkämpfen auf die Matte legte.

Meghan Markle knutscht fremd! Karriere-Momente zum Vergessen

Wesentlich märchenhafter ließ es Meghan Markle hingegen in der TV-Serie "Castle" angehen - zumindest auf den ersten Blick. Die brünette Hollywood-Schönheit spielte 2012 in einer Folge eine Dornröschen-Doppelgängerin, die sich letztlich als eiskalte Killerin entpuppt. Ihnen ist das noch nicht gruselig genug? Dann dürfte dieses TV-Schmankerl aus der Vita von Meghan Markle Sie umhauen: Die Schauspielerin hielt sich einige Zeit lang als Gameshow-Hostess in der US-amerikanischen Sendung "Deal Or No Deal" über Wasser. Im kurzen Minikleidchen durfte Meghan Markle den Gameshow-Kandidaten prall gefüllte Geldkoffer überreichen - zweifelsohne kein Glanzmoment, auf den Meghan Markle voller Stolz zurückblicken dürfte.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser