Von news.de-Redakteur - 11.04.2017, 13.27 Uhr

Die Geissens: Hier tönt Carmen Geiss mächtig herum - war das notwendig?

Wenn man mit seiner Leidenschaft auch noch Geld verdienen kann, ist das doch wirklich prima. Außer man tönt dabei mächtig herum. So wie Millionärslady Carmen Geiss.

Tönt wieder herum: Carmen Geiss. Bild: news.de-Screenshot (instagram.com/carmengeiss_1965)

Manche Leute mögen das Gefühl haben, im HerumTÖNEN ist Millionärsfamilie Geiss eine Klasse für sich. Sicherlich kann man feststellen, dass Robert (53) und auch Carmen Geiss (51) nicht zu stilleren Zeitgenossen im TV gehören. Man denke nur an den ebenso zärtlich wie bestimmt vorgetragenen Ausruf "Roooooobeeeeeert", mit dem Carmen ihren Göttergatten wahlweise anlocken oder zum Rapport bestellen will.

Carmen Geiss veröffentlicht neues Video zu "Island In The Caribbean"

Da sich auch weitaus weniger reibeisenartige Organe mit dem richtigen Produzenten und dank einer kauffreudigen Fangemeinschaft in bare Münze umwandeln lassen, erfreut uns Carmen Geiss seit Jahren in schöner Regelmäßigkeit mit neuem Liedgut. Nachdem sie im Dezember ohne Vorwarnung "Without A Warning" trällerte, wurde jetzt das Video zu "Island In The Caribbean" veröffentlicht. Ist auch praktisch: Wenn man samt Familie einmal für die eigene Doku-Soap auf Weltreise ist, kann man auch noch fix ein Musikvideo drehen und es anschließend bei YouTube hochladen.

Carmen Geiss bei Watts Music unter Vertrag

Über guten Musikgeschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Den hat man oder eben auch nicht. Jetzt könnte man sich fragen, ob der Text, wie zuletzt bei Jan Böhmermanns affenstarker Singer/Songwriter-Veröffentlichung "Menschen Leben Tanzen Welt", von fellartigen Gestalten im Gelsenkirchener Zoo (und/oder Max Giesinger) geschrieben wurde. Dem ist offenbar nicht so.

Die bedeutungsvollen Zeilen ("We're Doing Tonight, What's Right - Oh Island In The Caribbean[...]Oh, Oh, Oh, Oh, Oh") stammen von Ray Watts und Rene Podesser. Erschienen ist "Island in the Caribbean" bei Watts Music, die unter anderem im Auftrag von BMG/EMI/Sony/Koch Universal/Universal für DJ Ötzi, Groove Coverage und (WOW!!!) Helene Fischer produzieren. Ohne einen Verweis auf Helene Fischer verkauft sich heute offenbar nichts mehr.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser