13.02.2017, 11.13 Uhr

Nadja abd el Farrag: Sie will als Fernsehköchin die TV-Zuschauer begeistern!

Nadja abd el Farrag hat ihr wohl schlechtestes Jahr hinter sich: Kein Job, Schulden und auch kein Freund. Zeit, dass sich daran etwas ändert. Für die 51-Jährige könnte das Engagement in einer Koch-Sendung das Comeback bedeuten.

Nadja abd el Farrag will trotz Schockdiagnose weiterhin bei Sonnenklar.TV arbeiten. Bild: dpa

Nadja abd el Farrag hatte es in den vergangenen Monaten nicht leicht und auch beruflich lief es für die 51-Jährige in den letzten Jahren alles andere als rosig. Bereits 13.200 Euro Schulden hat sie mittlerweile angehäuft. Mit der Hilfe von Schuldnerberater Zwegat wollte Naddel im TV "Raus aus den Schulden", aber ein Jobangebot war nicht in Sicht. Im Gegenteil: "[D]as alles hat mir kein bisschen geholfen", wettert die Bohlen-Ex im Nachgang.

Nadja abd el Farrag als Co-Moderatorin in Koch-Sendung bei "sonnenklar.TV"

Dass ihr ihre scheinbar ausweglose Situation auf den Magen zu schlagen scheint, sieht man ihr deutlich an. Nur noch 46 Kilogramm soll sie wiegen. Es ist also dringend Zeit, dass sich etwas ändert - und die Rettung scheint nah. Der Shopping-Kanal "sonnenklar.TV" hat Naddel als Co-Moderatorin für die Sendung "Küche & Co" angeheuert. Das sei zwar nur einmalig, aber die 51-Jährige verspricht sich davon weitere Jobs im Fernsehen. "Ich gebe mein Bestes! Ich versuche es, schauen wir mal, was die anderen dazu sagen", sagte sie.

Ist Naddel bald wieder regelmäßig im TV zu sehen?

Und tatsächlich scheint Naddel einiges richtig gemacht zu haben. Wie "Promiflash" berichtet, soll der TV-Sender begeistert von ihr sein. Dass sie Auberginen und Zucchinis verwechselt habe, sei da fast nebensächlich. Viel wichtiger sei es, dass sie für mächtig Unterhaltung gesorgt hat und das kam gut an. Könnte das der Anfang des TV-Comebacks von Naddel sein? Wir sind gespannt.

FOTOS: Nadja abd el Farrag Naddels tiefer Fall in Bildern
zurück Weiter An der Seite von Dieter Bohlen wollte Nadja abd el Farrag es ins Rampenlicht schaffen. Hier bei einer Party 1999 im Anschluss an die Verleihung der goldenen Kamera. (Foto) Foto: Nestor Bachmann/dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser