Uhr

Die Geissens: Nur Playback? Carmen Geiss greift wieder zum Mikrofon

Weil sie mit ihrem Job als Millionärsgattin, Trash-TV-Ikone und Fitnesstrainerin nicht ausgelastet ist, versucht sich Carmen Geiss jetzt auch als Sängerin. Auf Facebook präsentierte sie stolz ein Video ihres letzten Auftritts. Hat sie etwa gemogelt?

Der Auftritt von Carmen Geiss beim "Seefelder Kristallzauber" löste eher gemischte Reaktionen aus. Bild: Henning Kaiser/dpa

Zusammen mit ihrem Mann Robert steht Carmen Geiss jede Woche für RTL2 vor der Kamera und gibt bei "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" einen Einblick in den Alltag der Millionärsfamilie. Schon damals sang sie den Song "Jet Set" ein, der künftig als Titellied für die Pseudo-Doku diente. Nun steht sie mit dem neuen Album "Der Burner" in den Startlöchern und durfte am Wochenende endlich einen Live-Auftritt absolvieren.

Carmen Geiss' Musik ist "Der Burner"

Bereits am 16. Dezember 2016 veröffentlichte Carmen Geiss ihr erstes Musik-Album "Der Burner" und präsentierte im Vorfeld einen Video-Clip zur Single "Without a Warning" im Internet. Die Platte zeichnete sich besonders dadurch aus, dass die Produzenten dabei kräftig in die Trickkiste gegriffen haben. Nur durch massiven Einsatz von Autotune und Co. scheint es Ray Watts gelungen zu sein, die Stimme von Carmen einigermaßen erträglich zu machen. Doch ob das auch live funktioniert?

Carmen Geiss singt "Runners" beim "Kristallzauber" mit Gregor Glanz

Ihre Gesangsqualitäten konnte Carmen Geiss beim Seefelder Kristallzauber am vergangenen Wochenende unter Beweis stellen. Bei ihrem Live-Konzert in Tirol stand sie mit Künstlern wie Gregor Glanz, Jonny Logan und George McCrae auf der Bühne und präsentierte den Song "Runners" aus ihrem aktuellen Album "Der Burner". Die Reaktionen darauf fielen jedoch gemischt aus.

Die Geissens machen Musik! Alles nur Playback?

Auf Facebook teilte Carmen Geiss ein Video ihres Auftritts mit ihren Fans. Die scheinen uneinig, was sie davon halten sollen. "Super gemacht", "Warst klasse" oder "Top gesungen" schreiben einige ihrer Anhänger unter das Video. Doch es gibt auch Kritik: "Oh mein Gott", "Lass es lieber!!" oder "Carmen ehrlich: geh lieber shoppen", liest man dort. Einige haben scheinbar ganz genau hingehört - ihr Vorwurf: Alles nur Playback! So witzeln etwa einige Kommentatoren "Na zum glück hast du nicht live gesungen". Immerhin: Ihre Stiefel kommen bei den Fans zumindest gut an.

Playback oder nicht? Entscheiden Sie selbst!

  • Seite:
  • 1
  • 2