Von news.de-Redakteurin Anne Geyer - 20.12.2016, 16.04 Uhr

Sarah Lombardi: Nach Beileidsbekundung für Berlin-Opfer - Sarah erntet üblen Shitstorm

Sarah Lombardi kann machen was sie will. Dass sie fremdgegangen ist, werden ihr die Fans von Noch-Ehemann Pietro wohl nie verzeihen. Das zeigt sich nun sogar nach dem Terroranschlag in Berlin.

Sarah Lombardi äußerte auf Facebook ihr Beileid für die Opfer von Berlin. Damit erntete sie einen Shitstorm. Bild: dpa

Sarah Lombardi hat mal wieder einen fiesen Shitstorm auf Facebook geernet. Und das nur, weil sie zur Solidarität für die Opfer von Berlin aufrief. Auf ihrer Facebook-Seite postete sie ein Bild auf dem steht "prayforBerlin" (betet für Berlin), dahinter ist die Berliner Skyline in den Farben der deutschen Flagge zu sehen. Das nehmen einige zum Anlass, um die in Trennung lebende Noch-Ehefrau von Pietro Lombardi zu mobben.

Sarah Lombardi erntet fiesen Shitstorm nach Beileidsbekundung

"Haha na Sarah, du versuchst echt alles um bei deinen Fans gut da zu stehen xD seid wann hast du Gefühle das du dich für andere Menschen interessierst?", heißt es da unter anderem. Und auch andere sehen in Sarah Lombardis Beleidsbekundung nur eine üble PR-Masche. Ein anderer Kommentar: "Diese ganzen post auf ihrer Seite sind nun mal fürn Arsch, sowas von unpassend, schlimmer geht es nicht. Ich kann doch nicht über Wochen posten und posten, obwohl die Seite zugeballert ist mit miesen Kommentaren. Gestern strahlend, heute Mitleid erregend als würden ihr die Felle wegschwimmen und nun zu allem Überfluss, Bete für Berlin. Das ist fast zu vergleichen, als wenn der Papst die nächste Messe im Puff hält. Geht gar nicht sowas. Das muss ihr doch zum Teufel noch mal bewusst sein, das es nicht passt. Auch wenn es gut gemeint ist."

FOTOS: Eine Chronologie des Terrors Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt
zurück Weiter Der Unglücksort, kurz nachdem der LKW in den Weihnachtsmarkt gerast ist. (Foto) Foto: picture alliance/Paul Zinken/dpa Kamera

Einige User stellen sich hinter Sarah Lombardi

Dagegen stellen sich User, die den Opfern von Berlin gedenken wollen und die fiesen Kommentare gegen Sarah in so einer Situation für völlig fehlplatziert halten. "Leute die hier Witze drunter machen, finde ich schlimmer als eine Sarah die fremd geht!!!" und "Völlig unpassend eure dummen Kommentare die den kleinen Alessio betreffen. Wenigstens in so einer Sache könntet ihr mal euren Mund halten."

Lesen Sie auch: Den Falschen erwischt? Das wissen wir über den Amok-Fahrer.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser