06.12.2016, 14.40 Uhr

Nina Kristin Fiutak: Mächtig Ärger mit dem Mann aus Gina-Lisas Sex-Video

It-Girl Nina Kristin Fiutak hat offenbar rechtliche Schritte gegen Profi-Fußballer Pardis F. eingeleitet. Der mehrfache Nationalspieler soll sie bei Facebook belästigt und bedroht haben. Besonders prekär: F. war einer der Männer, die in den Sex-Skandal um Gina-Lisa-Lohfink verwickelt waren.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

"Hey, was geht." Mit diesen Worten begann offenbar eine Unterhaltung auf Facebook, die nun weitreichende Folgen hat. Erhalten hat die Nachricht It-Girl und Ex-"Promi Big Brother"-Teilnehmerin Nina Kristin Fiutak. Ihr Absender: Profi-Fußballer Pardis F.

Pardis F. und der Fall Gina-Lisa Lohfink

Der mehrfache Nationalspieler ist in den vergangenen Monate zu eher ungewollter Bekanntheit durch seine Rolle im Fall Gina-Lisa gelangt. F. ist einer der Männer in dem Sex-Video, das während der Gerichtsverhandlung gezeigt wurde. Zwar wurde F. damals von den Vergewaltigungsvorwürfen freigesprochen, eine wirkliche Läuterung scheint der Prozess jedoch nicht bei ihm hervorgerufen zu haben.

Nina Kristin Fiutak: "Ich verurteile euch zutiefst"

Als Fiutak auf die Nachricht geantwortet haben soll: "Ich habe das Video gesehen. Ich bin Team Gina Lisa. Ich verurteile euch zutiefst. Dein Kumpel Sebastian soll mich bitte auch in Ruhe lassen. Vielen Dank", reagierte F. mit den Worten: "Hau ab man du hast doch keine Ahnung. Er ist nicht mein Kumpel."

Das It-Girl postete einen Screenshot der Unterhaltung auf Facebook, woraufhin F. angeblich ausfällig wurde und ihr drohte: "Du kleine Hure machst Screenshot. Ganz Ruhrgebiet hat dich gefickt du kleine Nutte. Lösch den post, sonst kriegste Post vom Anwalt!!" Statt jedoch einzulenken, schaltete Fiutak selbst einen Anwalt ein, der eine einstweilige Verfügung erwirkt haben soll. Dem Fußballer wurde demnach jeglicher Kontakt zu der 34-Jährigen untersagt. Sollte er dagegen verstoßen, "droht ihm ein Bußgeld von bis zu 250 000 Euro", so die "Bild".

Das It-Girl und der Fußballer: "Ich lasse mir nichts gefallen"

Fiutaks Anwalt Burkhard Benecken, der bereits Gina-Lisa gegen F. vertrat, sagte gegenüber dem Boulevard-Blatt: "Meine Mandantin muss sich derartige Beleidigungen nicht gefallen lassen. Es zeugt für mich von einer frauenfeindliche Einstellung, was hier geschrieben wurde." Und auch Fiutak gibt sich kämpferisch: "Ich lasse mir nichts gefallen."

FOTOS: Gina-Lisa Lohfink trauert Hier beerdigt Gina-Lisa ihre Privatsphäre

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mie/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser