26.08.2016, 12.39 Uhr

Prinz Philip tot in "Die Aktuelle": Liegt Queen Elizabeth's Mann wirklich im Sterben?

Da hat sich "Die Aktuelle" aber einen besonders geschmacklosen Bericht erlaubt: Mit "Prinz Philip - es geht zu Ende" betitelten sie ihr Cover mit der heulenden Queen Eilzabeth. Blöd nur, wenn er gar nicht im Sterben liegt und die ganze Geschichte nur ausgedacht ist.
Prinz Philip tot - Die Aktuelle, Queen Elizabeth Mann, im Sterben

Prinz Philip machte häufiger in den letzten Jahren mit seinen Krankenhaus-Aufenthalten Schlagzeilen. Bild: Karel Prinsloo/dpa

Das böse Sommerloch macht es so manchen Journalisten nicht leicht, die vielen Seiten eines Magazins zu füllen. Dennoch sollte man lieber etwas mehr bei der Wahrheit bleiben, statt sich selbst die Geschichten auszudenken, über die man dann exclusiv berichtet. "Die Aktuelle" sah das bei ihrer letzten Berichterstattung zu Prinz Philip und Queen Elizabeth wohl anders.

Prinz Philip tot? In "Die Aktuelle" weint Queen Elizabeth um ihren Mann

Schon das herzerweichende Cover einer weinenden Queen lässt das Schlimmste vermuten: Ihr Gatte Prinz Philip, mittlerweile stolze 95, soll im Sterben liegen. Bei einem fatalen Schul-Besuch der beiden sollte das Unglück seinen Lauf nehmen - angeblich. Der Prinz fasste sich an die Brust und soll dann sofort von Bodyguards ins Krankenhaus gebracht worden sein.

Zu seinem 95. Geburtstag zeigt sich Prinz Philip an der Seite seiner Frau noch sehr rüstig. Bild: Andy Rain/dpa

Da Prinz Philip nicht im Krankenhaus bleiben wollte, wird er zurück in den Palast gebracht und hier wird es besonders ergreifend (Halten Sie die Taschentücher bereit!). "Die Aktuelle" schreibt: "Die Queen "schaut auf sein wachsweißes Gesicht. Und sieht wieder den jungen, schönen Offizier, in den sie sich als 13-Jährige verliebte. Ihre erste und einzige Liebe. Der Einzige der sie wirklich kennt. Und versteht. Wie kann man weiterleben, wenn dieses eine Herz nicht mehr schlägt?"

Prinz Philip liegt gar nicht im Sterben

Zum Glück muss sich die Königin Großbritanniens darum noch keine Gedanken machen, wie "uebermedien.de" aufdeckte: Denn die Bilder des schicksalhaften Tages sind teils über ein Jahr alt und noch nicht Mal vom selben Tag, wie die verschiedenen Outfits des Royals beweisen. Also aufgeatmet liebe Royal-Fans, so schnell kriegt man den zähen Burschen an der Seite der Queen nicht tot.

Das könnte Sie auch interessieren: Prinz Philip: Seine sieben Geheimnisse.

Hochzeiten im britischen Königshaus
Neben William & Kate
zurück Weiter

1 von 9

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ans/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser