Uhr

Wladimir Putin eiskalt: Mit mobilen Krematorien! Kreml-Tyrann entsorgt heimlich Leichen

Es ist eine perfide Strategie, um grauenhafte Verluste und Todeszahlen zu verbergen. Einem Bericht zufolge setzt Wladimir Putin im Ukraine-Krieg mobile Krematorien ein. Die wahre Zahl der Toten lässt sich so nicht mehr ermitteln.

Wladimir Putin setzt im Ukraine-Krieg auf mobile Krematorien. Bild: picture alliance/dpa | Mikhail Klimentyev

Es war eine deutliche Ansage des britischen Verteidigungsministers Ben Wallace am russischen "Tag des Sieges" über Hitler-Deutschland. Auf der einen Seite forderte Wallace, dass Putin und seinen Generälen ein Prozess vor einem internationalen Kriegsverbrechertribunal gemacht wird, so wie der Nazi-Führung nach dem Zweiten Weltkrieg. Es war sich sicher: Putin wird das Hitler-Schicksal ereilen. Auf der Militärparade zum "Tag des Sieges" in Moskau hatte Putin den Angriff auf die Ukraine auch damit begründet, dass Russland "präventiv" eine Aggression abgewehrt habe.

Wladimir Putin glaubt, "was er glauben will"

Wallace warf Putin in seiner Rede zudem "märchenhafte Behauptungen" vor. "Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich amüsieren", sagte er. Weder bedrohe die Nato Russland, noch gebe es Nato-Stützpunkte in der Ukraine. "Ich denke, er glaubt, was er glauben will - ein leichter Schein der Verzweiflung." Er betonte: "Die Nato, Großbritannien, Osteuropa - niemand plant, in Russland einzumarschieren. Und niemand hat es je getan."

Lesen Sie auch: "Tag des Sieges" fällt aus! Kreml verliert 26.650 Soldaten und 1145 Panzer

Wladimir Putin verschleiert Todeszahlen mit mobilen Krematorien in Ukraine-Krieg

Hingegen bestätigte Wallace noch einmal eine von Putins abscheulichsten Praktiken, die er im seit zehn Wochen tobenden Ukraine-Krieg angeblich durchführen lässt. Nach Ansicht des britischen Verteidigungsministers setzt Russland mobile Krematorien ein, um seine grausamen Kriegsverbrechen in der Ukraine zu vertuschen. Wallace beschuldigte die Putin-Armee auch, ihre eigenen Toten so zu entsorgen, um die wahre Zahl der getöteten Soldaten zu verschleiern.

Putin-Befehlshabern haben kein Vertrauen in Feldzug

Wallace sagte: "Seit Februar sind wir Zeuge einer systematischen Weigerung, in der Befehlskette die Wahrheit zu sagen, und das wirkt sich aus. Alleine die Tatsache, dass mobile Krematorien auf den Schlachtfeldern herumfahren, dient nicht nur dazu, russische Kriegsverbrechen zu verbergen, sondern auch für die Leichen der eigenen Soldaten[...]Stellen Sie sich vor, was es für die Moral eines einzelnen Soldaten bedeutet, wenn er weiß, dass seine Befehlshaber so wenig Vertrauen in ihren Feldzug haben, dass er von diesen grausamen Geräten verfolgt wird."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de/dpa