Uhr

Wladimir Putin erschüttert: Top-Spion enthüllt: Putin-Truppen schießen eigene Flugzeuge ab!

Der britische Top-Spion Sir Jeremy Fleming hat über den desolaten Zustand einiger russischer Invasionstruppen gesprochen und dabei enthüllt, dass Putins Soldaten Befehle verweigern und irrtümlich ihre eigenen Flugzeuge abschießen.

Wladimir Putins Soldaten sollen Befehle verweigern. Bild: picture alliance/dpa/Pool Sputnik Kremlin/AP | Alexei Nikolsky

Eigentlich wollte Wladimir Putin die Ukraine innerhalb von 72 Stunden einnehmen. Stattdessen tobt der blutige Krieg nun seit über einem Monat und ein Ende der Invasion ist noch immer nicht in Sicht. Der Angriff auf die Ukraine verläuft für Wladimir Putin jedoch alles andere als nach Plan. Beinahe täglich sorgen neue Schlagzeilen über angeblich getötete Generäle, zerstörte Panzer oder desertierende Soldaten für Aufruhr. Inmitten der schockierenden Kriegsereignisse soll Wladimir Putin nun einen weiteren Rückschlag erlitten haben.

Schock für Wladimir Putin: Top-Spion enthüllt, wie schlecht es wirklich um Russlands Truppen steht

Wie aktuell beim britischen "Mirror" zu lesen ist, sollen russische Truppen versehentlich eines ihrer eigenen Flugzeuge abgeschossen haben. Zudem behauptet der britische Top-Spion Sir Jeremy Fleming, dass Putins demoralisierte Soldaten Befehle verweigern würden. Laut "Mirror" enthüllt der Leiter des Government Communications Headquarters (GCHQ) in seiner Rede am Australian National University in Canberra auch, wie schlecht es wirklich um die Truppen des Kremls steht. Dies soll aus einer Vorabkopie der Rede hervorgehen, behauptet das britische Online-Portal. Mittlerweile hat das GCHQ die gesamte Rede online gestellt.

Jeremy Fleming, Direktor der Regierungsbehörde Government Communications Headquarters. Bild: picture alliance/dpa | Hannah Mckay

Putin-Soldaten sollen Befehle verweigern und eigene Flugzeuge abschießen

"Wir haben gesehen, wie russische Soldaten - denen es an Waffen und Moral mangelt - sich weigern, Befehle auszuführen, ihre eigene Ausrüstung sabotieren und sogar versehentlich ihr eigenes Flugzeug abschießen.", wird der Top-Spion zitiert. "Und auch wenn wir glauben, dass Putins Berater Angst haben, ihm die Wahrheit zu sagen, müssen dem Regime die Vorgänge und das Ausmaß dieser Fehleinschätzungen glasklar sein.", so Flemings Behauptung. Erst kürzlich war behauptet worden, dass Putins Top-Militärs ihm absichtlich verschweigen würden, wie schlecht die russische Invasion in der Ukraine vorangeht.

Putin hat sich verschätzt - Ukraine-Krieg kostet unschuldige Menschen das Leben

"Alles zusammen ergibt die strategische Fehleinschätzung, vor der westliche Führer Putin gewarnt haben. Es ist zu seinem persönlichen Krieg geworden, dessen Kosten von unschuldigen Menschen in der Ukraine und zunehmend auch von gewöhnlichen Russen getragen werden.", so Fleming weiter.

Sir Jeremy Fleming warnt vor russischen Cyber-Angriffen und vor China

Gleichzeitig warnte Fleming vor weiteren russischen Cyber-Angriffen, die sich vor allem gegen Länder richten würden, die sich gegen Russland stellen. Auch warnte der Direktor des GCHQ, Sir Jeremy Fleming, angesichts der russischen Invasion in der Ukraine und des anhaltenden Aufstiegs Chinas vor einem "generationalen Umbruch" für die globale Sicherheit.

Lesen Sie auch zum Krieg in der Ukraine:

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/hos/news.de