Bundestagswahl 2021

SPD vor Union laut aktueller Hochrechnungen - Laschet und Scholz wollen regieren

Nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel stürzt die Union mit Armin Laschet auf ein Rekordtief, die SPD mit Olaf Scholz legt zu. Noch ist nicht klar, wer von beiden stärkste Kraft wird. Alle aktuellen News zur Bundestagswahl gibt es hier.

mehr »
Uhr

Joe Biden: "Etwas weniger schlimm!" SO verspottet Klima-Greta den US-Präsidenten

Greta Thunberg hat den US-Präsidenten in einem Interview subtil angegriffen. Gegenüber "BBC Newsnight" erklärte Klima-Greta, Joe Biden sei "etwas weniger schlimm für die Umwelt" und teilte damit zugleich gegen den Ex-Präsidenten Donald Trump aus.

Greta Thunberg hat Joe Biden verspottet. Bild: dpa

Klimaaktivistin Greta Thunberg hat am Dienstag in einem Interview mit "BBC Newsnight" über die Regierung von Joe Biden gesprochen. Moderator Mark Urban wollte von der Klimaaktivistin wissen, ob es für sie unter dem neuen US-Präsidenten schwieriger sei, für den Klimaschutz zu werden, da er im Vergleich zu Donald Trump weniger ein "perfekter Antagonist" sei.

Joe Biden von Klima-Greta verspottet: "Etwas weniger schlimm"

Daraufhin erklärte Greta Thunberg, dass es ihr egal sein, ob sie Antagonisten zu ihr seien oder sich in den Medien gut verkaufen. Letzen Endes käme es auf ihre Handlungen an. Ob sie tatsächlich Maßnahmen ergreifen und etwas verändern wollen. Doch sie gab zu: "Natürlich ist Biden vielleicht etwas weniger umweltschädlich, aber wir müssen uns trotzdem die tatsächlichen Emissionen und die tatsächlichen Maßnahmen ansehen, die sie ergreifen."

Greta Thunberg optimistisch! Joe Biden könnte Veränderungen bringen

Dennoch verriet Klima-Greta im "BBC Newsnight"-Interview, dass sie der Meinung sei, dass US-Präsident Joe Biden eine andere Geschichte biete, als beispielsweise Donald Trump, der die Klimawissenschaft vehement bestritten hatte. Darum sei sie vorsichtig optimistisch, was die Zukunft betrifft. "Biden könnte viel Veränderung bringen, dies könnte ein Zeichen für eine echte Veränderung sein, aber wir können uns nicht einfach entspannen."

Das Interview von Frau Thunberg fand vor dem G7-Gipfel statt, der am Wochenende in Cornwall stattfinden wird.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de