04.05.2021, 11.39 Uhr

Eric Trump: Trump-Sohn schießt gegen Biden und enthüllt Pläne seines Vaters

Geht es nach Eric Trump, so kann US-Präsident Joe Biden seinem Vater Donald Trump nicht einmal ansatzweise das Wasser reichen. Im Interview schießt der Trump-Sohn gegen Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris. Seinen Vater sieht er 2024 wieder im Weißen Haus.

Eric Trump sieht seinen Vater 2024 zurück im Weißen Haus. Bild: dpa

Vergleicht man den Terminplan des aktuellen US-Präsidenten Joe Biden mit dem des Ex-Präsidenten Donald Trump nach seinem Amtsantritt im Jahr 2017, so fällt auf, dass Biden deutlich weniger Termine wahrnimmt als sein Vorgänger. Für Trumps Sohn Eric Trump (37) ist dies keineswegs eine Überraschung.

Eric Trump schießt gegen US-Präsident Joe Biden

Im Interview mit "Newsmax TV" erklärte der 37-Jährige, Biden könne seinem Vater keineswegs das Wasser reichen, denn dieser sei schon immer ein echtes "Energizer Bunny" gewesen. Donald Trump stecke voll Energie und habe immer unermüdlich von den frühen Morgenstunden bis in die späten Abendstunden gearbeitet. Diese Aussage untermauerte der Trump-Sohn, indem er die Termin-Pläne der beiden Präsidenten miteinander verglich.

Trump-Sohn lobt Arbeitsmoral von Vater Donald Trump

Joe Biden hatte letzte Woche nur fünf öffentliche Veranstaltungen außerhalb seiner täglichen Briefings, während Ex-Präsident Donald Trump in derselben vergleichbaren Woche im Amt jeden zweiten Tag neun öffentliche Veranstaltungen hatte. Über die Arbeitsmoral seines Vaters im Weißen Haus sagte Eric Trump: "Nachdem mein Vater um 9 Uhr, 10 Uhr nachts gegangen war, hat er immer noch telefoniert. Ich meine, mein Vater hat nie aufgehört. Er hat nie aufgehört."

Eric Trump sicher: Donald Trump 2024 wieder als Präsident im Weißen Haus

In Richtung Joe Biden erklärte er: "Es können Wochen vergehen, ohne dass man diesen Kerl sieht". Während sein Vater die Welt bereiste, Bauprojekte besuchte und sich mit der Border Patrol traf, tun Joe Biden und seine Vizepräsidentin Kamala Harris aktuell nichts dergleichen. "Diese Leute sind praktisch nirgends zu finden. Der Kontrast ist gelinde gesagt verwirrend", so Eric Trump im Interview. Sein Vater hingegen habe die Massen begeistert und mitgerissen.

In Bezug auf eine mögliche weitere Präsidentschaftskandidatur im Jahr 2024 zeigte sich Eric Trump optimistisch. "Ich denke, wir werden es uns zurückholen. Ich verspreche, wir werden es wieder bekommen", so der 37-Jährige.

Lesen Sie auch:Entscheidung über Verbannung! Wird der Ex-Präsident rausgeworfen?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de