14.04.2021, 15.19 Uhr

Wladimir Putin: Putin fährt schwere Geschütze auf! Droht bald ein neuer Krieg?

Der schwelende Ukraine-Konflikt besorgt Experten und Politiker derzeit gleichermaßen. Denn Wladimir Putin rüstet seine Kriegswaffen an der ukrainischen Grenze auf. Eskaliert jetzt der Ukraine-Konflikt erneut und droht sogar ein Krieg?

Wladimir Putin rüstet an der ukrainischen Grenze auf. Droht ein neuer Konflikt? Bild: picture alliance/dpa/Pool Sputnik Kremlin/AP | Alexei Druzhinin

Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine spitzt sich aktuell immer mehr zu. Angesichts des starken russischen Truppenaufmarsches mit tausenden Panzern und Feuerwaffen entlang der Grenze zur Ukraine wächst derzeit im Westen die Sorge, dass der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine erneut eskalieren könnte. Welche Auswirkungen haben Wladimir Putins Aktionen? Droht vielleicht sogar ein neuer Krieg?

Wladimir Putin: Russland rüstet an ukrainischer Grenze auf

Russland hat nach Schätzungen der USA 15.000 bis 25.000 Soldaten auf die annektierte Halbinsel Krim und in Richtung der ukrainischen Grenze bewegt. "Nach Informationen aus verfügbaren Quellen hat Russland seit 2014 noch nie so viele Soldaten an der ukrainischen Grenze stationiert wie heute", sagte die US-Diplomatin Courtney Austrian am Mittwoch bei einer Sitzung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE).

Droht ein neuer Krieg? Russland rüstet in Ukraine mit Waffen auf

Wie der britische "Express" berichtet, hat Russland aber auch seine Ausrüstung an der ukrainischen Grenze aufgestockt. Demnach werden zwei im schwarzen Meer platzierte Raketenschiffe benutzt, um die US Navy anzugreifen, wenn sie in das Gebiet einziehen sollte. "Im Meer werden die Besatzungen der Schiffe einzelne und gemeinsame Testartilleriefeuer auf Oberflächen- und Luftziele durchführen", sagte die russische Marine. "Neben den Schiffen werden auch Flugzeuge und Hubschrauber der Marinefliegerei und der Luftabwehr der Flotte an der Überprüfung beteiligt sein."

"In einem konventionellen Krieg könnten wir die Ukraine in zwei Tagen besiegen. Aber es wird eine andere Art von Krieg sein. Wir werden es tun, und dann werden die USA antworten, indem sie der russischen Stadt Woronesch den Strom abdrehen", sagte Margarita Simonyan, Chefredakteurin des staatlichen, russischen Auslandsfernsehsenders RT und Sputnik. 

Joe Biden will Spannungen durch Gipfeltreffen mit Putin glätten

Um Spannungen abzubauen, solle Russland ausländische Vertreter zu einem Besuch in diese Gebiete einladen, schlug Austrian vor. Moskau müsse Klarheit über diese Bewegungen schaffen. Militärische Übungen seien als Erklärung nicht plausibel. Joe Biden sprach bereits mit Wladimir Putin über einen möglichen Gipfel, um die Spannungen zu glätten.

Schon gelesen? Todesliste aufgetaucht! Wen will Putin jetzt töten?

Eskaliert der Ukraine-Konflikt bald?

Angesichts des starken russischen Truppenaufmarsches entlang der Grenze zur Ukraine wächst derzeit die Sorge, dass der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine erneut eskalieren könnte. Seit knapp sieben Jahren werden Teile der ostukrainischen Gebiete Donezk und Luhansk entlang der russischen Grenze von moskautreuen Separatisten kontrolliert. Zuvor hatte sich Russland im Jahr 2014 die Krim mit ihren mehr als zwei Millionen Einwohnern von der Ukraine einverleibt. Eigentlich wurde ein Friedensabkommen zwischen Russland und der Ukraine geschlossen. Darin wird es eigentlich Moskau untersagt, Truppen und Waffen hinter die Grenze zu bringen.

Krieg oder Machtspiele? Was hat Wladimir Putin wirklich vor

"Das ist Putins Taktik, den Gegner immer im Ungewissen zu lassen, was er eigentlich vor hat", sagte Michael Tuman, Zeit-Journalist im Podcast "Politikteil" (9. April) im Gespräch über den schwelenden Ukraine-Konflikt. "Was wir sehen und wissen, ist, dass Kriege immer mit Mobilisierung und Truppenaufmärschen beginnen. Das ist hier der Fall." Er betonte auch, dass ein Truppenaufmarsch auch ein politisches Mittel sein kann. "Er demonstriert damit die Stärke, die Bereitschaft zum Krieg. Hier ist beides möglich." Was Putin aber wirklich vorhat, wird sich zeigen. 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser