31.03.2021, 09.15 Uhr

Donald Trump und Ehefrau Melania: Knapp bei Kasse? So scheffelt der Ex-Präsident jetzt Geld

Nach seiner Amtszeit als US-Präsident hat Donald Trump nicht nur viel Zeit zum Golfspielen, sondern braucht auch neue Einnahmequellen. Die Lösung des Problems: Trump und Ehefrau Melania kann man jetzt gegen Bezahlung mieten!

Donald Trump hat sich nach seiner Amtszeit als US-Präsident neue Einkommensquellen erschlossen. Bild: picture alliance/dpa/XinHua | Liu Jie

Seit dem 20. Januar 2021 ist Donald Trump offiziell nicht mehr Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika - nun hat Trump endlich genug Zeit zum Golfspielen in Florida. Doch auch ein Ex-Präsident muss irgendwie seine Haushaltskasse aufbessern - und genau dafür scheint Donald Trump jetzt eine neue Einkommensquelle aufgetan zu haben.

Donald Trump bietet sich als Star-Gast auf privaten Events an

Sie haben schon immer davon geträumt, dass Ihnen Donald Trump und dessen Gattin Melania Trump einen Besuch abstatten und Ihnen persönliche Grüße überbringen oder eine Rede bei einem von Ihnen veranstalteten Event halten? Kein Problem: Sofern Sie über das nötige Kleingeld verfügen, ist die persönliche Anwesenheit des Ex-Präsidenten und seiner Ehefrau nur einen Mausklick entfernt.

Melania Trump und Donald Trump ganz einfach per Mausklick buchen

Auf der Webseite 45office.com bieten Donald und Melania Trump ihre Dienste als Redner an. Wer die Trumps buchen möchte, muss lediglich ein Online-Formular auf der Webseite des Ex-Präsidenten ausfüllen und Angaben dazu machen, welche und wie viele Gäste bei dem geplanten Event anwesend sein sollen und ob Pressevertreter erwartet werden.

Auch lesenswert: "Dieser Mann ist psychisch krank!" Trump schockt mit Wutrede bei Privat-Party

Geburtstagsgrüße von Donald Trump und Ehefrau Melania online ordern ist jetzt möglich

Wie viel man genau auf den Tisch legen muss, um Donald Trump oder Melania Trump bei einer Veranstaltung als Stargast buchen zu können, das geht aus der Webseite nicht hervor - ein Schnäppchen dürfte es jedoch kaum sein. Wer sein Konto nicht komplett plündern möchte, kann sich auch einen Videogruß von Donald Trump oder der früheren First Lady gönnen - auf Wunsch verschickt der Ex-Präsident personalisierte Grüße zu Geburtstagen, Entlassungen aus dem Militärdienst, Hochzeiten und Jahrestagen, Geburten oder Schulabschlüssen.

Schon gelesen? Leugnen zwecklos! Ex-First Lady kann Donald Trump nicht mehr ertragen

Donald Trump macht mit Ehefrau Melania Kasse mit Auftritten als Redner

Zugegeben, Donald Trumps Entscheidung, sich als Redner anzubieten, ist bei früheren US-Präsidenten keine Seltenheit - doch während sich andere Politik-Stars von Agenturen vertreten lassen und bei Auftritten als Redner Provisionen abdrücken müssen, darf Donald Trump dem Vernehmen nach alle Einnahmen aus seinen Buchungen selbst behalten. Allerdings hat das auch seine Schattenseiten: Donald Trump muss sich selbst durch alle Anfragen wühlen und hat niemanden zur Hand, der mögliche Scherzanfragen herausfiltert...

FOTOS: Zeitreise mit Donald Trumps Ehefrau Melania Trump, die nackteste First Lady aller Zeiten

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser