18.02.2021, 08.19 Uhr

Donald Trump: Todes-Schock für den Ex-Präsidenten! Für IHN bricht Trump sein Schweigen

Donald Trump hat sein Schweigen gebrochen. Erstmals nach dem Ende seiner Amtszeit meldete sich der 74-Jährige in einem Interview zu Wort. Um politische Belange ging es dem Ex-Präsidenten dabei allerdings nicht.

Donald Trump hat sich in einem Interview zu Wort gemeldet. Bild: dpa

Ist Donald Trump offiziell zurück? Seit dem Ende seiner Amtszeit am 20. Januar 2021 war es ruhig geworden um den ehemaligen Präsidenten. Gemeinsam mit seiner Frau Melania war der 74-Jährige nach Palm Beach aufgebrochen, wo die Familie nun auf dem Trump-Anwesen Mar-a-Lago lebt. Öffentliche Auftritte? Fehlanzeige! Lediglich beim Golf spielen konnte man den Ex-Präsidenten von Zeit zu Zeit beobachten. Abgesehen davon verhielt er sich still. Zwar machten Gerüchte die Runde, er wolle seine eigene Partei gründen, doch genaue Pläne dazu wurden bisher noch nicht veröffentlicht.

Donald Trump trauert um verstorbenen Freund Rush Limbaugh

Vor wenigen Stunden nun hat Donald Trump sein Schweigen gebrochen und sich erstmals wieder in einem Interview zu Wort gemeldet. Dabei ging es allerdings nicht um politische Belange oder seine Zukunftspläne, sondern um den verstorbenen konservativen amerikanischen Radio-Moderator Rush Limbaugh. Der 70-Jährige, ein guter Freund Trumps, war am Mittwoch an Lungenkrebs gestorben, bestätigt wurde die traurige Nachricht durch seine Familie. Witwe Kathryn Limbaugh verkündete die Todesnachricht in der Show des Moderators.

Rush Limbaugh ist tot -Radio-Moderator stirbt an Lungenkrebs

Bereits im vergangenen Jahr war bekannt geworden, dass Limbaugh Lungenkrebs hat. Der 1951 im Bundesstaat Missouri geborene Limbaugh galt als einer der einflussreichsten rechtskonservativen Journalisten der USA. Jahrzehntelang hatte er mit seiner Radioshow, in der er auch sehr umstrittene Ansichten verbreitete, Millionen Zuhörer.

Donald Trump gibt erstes Interview nach Ende seiner Amtszeit

Im Interview mit dem Sender Fox News würdigte Donald Trump seinen Freund als "fantastischen Mann". Er habe ein unglaubliches Gespür für Politik gehabt und ihn von Anfang an unterstützt, sagte der Ex-Präsident. "Er war einfach etwas ganz Besonderes. Er ist eine Legende." Im vergangenen Jahr hatte Donald Trump Rush Limbaugh die Presidential Medal of Freedom verliehen. Sie gehört zu den höchsten zivilen Auszeichnungen des Landes.

Lesen Sie auch: Endlich Ruhe! DIESE Trennung(en) genießt Ivanka Trump in vollen Zügen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de/dpa