29.01.2021, 13.11 Uhr

Donald Trump: Er fühlt sich betrogen! Kapitol-Schamane droht dem Ex-Präsidenten

Am Sturm auf das Kapitol Anfang Januar waren auch Anhänger der rechten Verschwörungstheorie "QAnon" beteiligt. Unter ihnen der selbsternannte Schamane Jacob Chansley. Doch ausgerechnet der wendet sich nun vom Ex-Präsidenten ab und droht ihm.

Der Kapitol-Schamane, einer von Trumps treusten Anhängern, wendet sich gegen ihn. Bild: dpa

Schlechte Nachrichten für den einstigen US-Präsidenten Donald Trump. Einer seiner treusten Anhänger hat sich nun öffentlich gegen ihn gewandt: Jacob Chansley. Bekannt wurde der Amerikaner als Anhänger der Verschwörungstheorie "QAnon". Bei öffentlichen Auftritten sieht man Chansley immer in seiner typischen Schamanen-Kluftmit nacktem Oberkörper und einer Fellmütze mit markanten Büffelhörnern.

"QAnon"-Schamane wendet sich nach Kapitol-Sturm gegen Donald Trump

Jacob Chansley ist in der Vergangenheit immer wieder als Unterstützer von US-Präsident Donald Trump und als Anhänger von Verschwörungstheorien aufgefallen. Am Rande eines Auftritts von Trump im Bundesstaat Arizona im Mai 2020 etwa trat er in gleicher Verkleidung auf und dankte dem Präsidenten sowie "Q", einem angeblichen anonymen Insider in höchsten politischen Kreisen, dessen behauptete Existenz den Kern der "QAnon"-Verschwörungstheorie ausmacht.

Schamane auf Fotos in sozialen Netzwerken neben Trumps Anwalt zu sehen

In seinen Social-Media-Profilen finden sich Fotos, die ihn im November - ohne Verkleidung - mit Trumps Anwalt Rudy Giuliani ebenfalls in Arizona zeigen. Als angeblicher Schamane tritt der Amerikaner immer wieder mit der Behauptung auf, "Q" habe ihn geschickt ("Q sent me"). Er ist eines der bekanntesten Gesichter der "QAnon"-Szene. Auch beim Sturm auf das Kapitol waren seine Tattoos - darunter ein Thorshammer, der der germanischen Mythologie entstammt und weltweit unter anderem von Rechtsextremen als Symbol verwendet wird, deutlich sichtbar.

Kapitol-Schamane fühlt sich von Ex-Präsident Donald Trump betrogen

Doch ausgerechnet der Kapitol-Schamane wendet sich nun gegen Donald Trump. Wie "businessinsider.com" aktuell berichtet, ist Jacob Chansley vom Ex-Präsidenten bitter enttäuscht. Chansleys Anwalt erklärte gegenüber dem Nachrichtenprotal, dass sein Mandant den ehemaligen Präsidenten geliebt habe, er sich aber jetzt enttäuscht fühle, weil er keine Begnadigung durch Trump erhalten habe.

Kapitol-Schamane droht Trump und will GEGEN ihn aussagen

Offenbar sinnt der "QAnon"-Anhänger nun nach Rache und ist gewillt im Amtenthebungsverfahren GEGEN den Ex-Präsidenten auszusagen. Chansley argumentierte, dass er "auf Wunsch des Präsidenten, dass alle" Patrioten "am 6. Januar nach DC kommen würden, ins Kapitol gekommen sei". Trumps Amtsenthebungsverfahren soll am 8. Februar beginnen.

Lesen Sie auch: Insider packt aus: Nach der Trennung verfolgt sie DIESE Pläne

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de/dpa

Themen: