24.12.2020, 09.28 Uhr

Raketenangriffe auf US-Botschaft: Drohung auf Twitter! Donald Trump will den Iran zur Verantwortung ziehen

Kurz vor dem Ende seiner Präsidentschaft legt sich Donald Trump mit dem Iran an. Auf Twitter erklärte der US-Präsident, dass es Raketenangriffe auf die US-Botschaft in Bagdad gegeben habe. Die Angst vor einem möglichen Krieg wächst.

Donald Trump, Präsident der USA, warnt den Iran vor einer weiteren Eskalation. Bild: dpa

Angesichts wiederholter Raketenangriffe auf die US-Botschaft in der irakischen Hauptstadt Bagdad hat der amtierende US-Präsident den Iran vor einer weiteren Eskalation gewarnt. "Falls ein Amerikaner getötet wird, werde ich den Iran zur Verantwortung ziehen", schrieb Trump am Mittwoch auf Twitter. Es gebe Hinweise auf weitere geplante Angriffe gegen Amerikaner im Irak, schrieb Trump.

Nach Raketenangriff auf US-Botschaft: Donald Trump droht dem Iran

Der Iran wies die Anschuldigungen zurück und warf Trump seinerseits vor mit solchen Drohungen von seiner Wahlniederlage ablenken zu wollen. "Eigene Bürger im Ausland zu gefährden wird die Aufmerksamkeit nicht von katastrophalen Ausfällen im Inland lenken", twitterte Außenminister Mohammed Dschawad Sarif am Donnerstag. Das iranische Außenministerium hatte am Montag die Angriffe verurteilt und jegliche Beteiligung dementiert. Die Vorwürfe der USA gegen Teheran beabsichtigen lediglich eine Verschärfung der Spannungen vor dem Machtwechsel in Washington und seien daher unverantwortlich, so das Außenministerium in Teheran.

USA werfen Teheran Unterstützung schiitischer Milizen im Irak vor

Die USA werfen Teheran die Unterstützung schiitischer Milizen im Irak vor, die hinter den Angriffen auf die Botschaft stecken sollen. Der Iran hat solche Vorwürfe in der Vergangenheit zurückgewiesen.

In seinem Tweet erklärte Trump, die Botschaft in der besonders gesicherten Grünen Zone in Bagdad sei am Sonntag von "mehreren Raketen" getroffen worden. "Raten Sie, woher sie stammten: Iran", schrieb Trump. Er fügte hinzu, drei der Raketen hätten nicht funktioniert. Dazu veröffentlichte er auch ein Foto von Raketen.

Lesen Sie auch: Hirntrauma! Attentat! Weltuntergang! Für Trump und Putin wird es kritisch

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa