02.12.2020, 11.25 Uhr

Melania Trump: Fies betrogen! Mitarbeiter raten der First Lady zur Trennung

Die Lage im Weißen Haus eskaliert. Selbst Mitarbeiter raten Melania Trump inzwischen zur Trennung. Die First Lady wurde offenbar hintergangen. Wird sie die Fassade aufrechterhalten oder bereits vor der Amtsübergabe von Donald Trump einen Schlussstrich ziehen?

Melania Trump und Ehemann Donald Trump. Bild: dpa

Melania Trumps Tage als First Lady sind gezählt. Am 20. Januar 2021 wird Donald Trump sein Amt an Joe Biden und sie ihren Titel an dessen Ehefrau Jill Biden übergeben müssen. Für Melania Trump mit Sicherheit ein Freudentag, denn im Weißen Haus soll sich die 50-Jährige nie richtig wohl gefühlt haben. Angeblich plant sie derzeit bereits die Scheidung von ihrem Ehemann.

Melania Trump gibt britischem "Tatler"-Magazin Exklusiv-Interview

Doch bis es soweit ist, muss Melania Trump ihren Pflichten als First Lady weiterhin nachkommen. Das heißt im Klartext Presstermine und Interviews. So erschien in der November-Ausgabe des "Tatler"-Magazins unter dem Titel "The final days of the First Lady? Melania talks to Tatler" ein Exklusiv-Interview mit Donald Trumps Ehefrau. Obwohl sich zahlreiche US-amerikanische Medien um ein Interview mit Melania gerissen haben sollen, hat ihre StabschefinStephanie Grisham lediglich dem "Tatler"-Magazin den Zuschlag erteilt.

Mitarbeiter der First Lady fordern Trennung: Melania Trump soll sich von Stephanie Grisham trennen

Dabei sei Grisham laut "Daily Star" jedoch ein entscheidender Fehler unterlaufen: Sie habe mit "Tatler" nicht darüber verhandelt, Melania Trumps Interview als Cover-Story zu bringen. Weshalb zahlreiche andere Mitarbeiter der First Lady nun geraten haben sollen, sich von Stephanie Grisham, die zuvor ein Jahr lang Pressesprecherin von Donald Trump im Weißen Haus war, zu trennen. Auch Ex-Kollegen von Grisham sprachen sich offen gegen die 44-Jährige aus. Sie sei "nicht gut in ihrem Job" und "hat nie mit der Presse gesprochen".

Trennung unvermeidlich? Zukunft von Melanias Stabchefin derzeit ungewiss

Dies würde den Plänen der First Lady widersprechen. Denn aktuell will Melania Trump Stephanie Grisham angeblich auch nach dem Auszug aus dem Weißen Haus in ihrem Team behalten. Auch beim Schreiben ihrer Memoiren erhofft sich die First Lady demnach Hilfe von ihrer Stabschefin. Ein schwerer Fehler, sind sich andere Mitarbeiter der 50-Jährigen einig. Für sie ist eine Trennung unvermeidlich. Bleibt abzuwarten, wessen Meinung Donald Trumps Ehefrau mehr Bedeutung beimisst.

Meghan Markle schnappt Melania Trump den Job weg

Übrigens: Durch das Versagen von Stephanie Grisham, einen guten Deal für Melania Trump auszuhandeln, landete letzten Endes keine geringere als Meghan Markle auf dem Cover der November-Ausgabe des "Tatler"-Magazins.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de