25.10.2020, 07.40 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Schock-Meldung! Erstes Land streicht Weihnachten

Beinahe täglich werden neue Rekordzahlen gemeldet: Die Corona-Pandemie hat unseren Alltag extrem durcheinander gebracht. In knapp zwei Monaten ist Weihnachten. Die Sorge vieler Bürger wächst, dass das Fest der Feste ohne die Familie stattfinden muss. Ein erstes Land schockt bereits mit einer düsteren Prognose.

Wie sieht Weihnachten während der Corona-Pandemie aus? Bild: AdobeStock / deagreez

Vor ein paar Wochen versprach Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, dass man "Weihnachten für und mit der Familie möglich machen" wolle. Doch die Entwicklung der Corona-Pandemie ist besorgniserregend. Beinahe täglich meldet das Robert-Koch-Institut neue Rekordwerte bei den Neuinfektionen. Wie wird Weihnachten in diesem Jahr aussehen? Ein europäisches Land reagierte bereits mit einer rigorosen Maßnahme. In Schottland fällt das traditionelle Weihnachtsfest offenbar aus.

Coronavirus-News aktuell: Schottland stimmt Bevölkerung auf "digitale Weihnachten" ein

In der BBC-Radioshow"Good Morning Scotland" stimmte der Nationale Klinik-Chef und Berater der Regierung, Jason Leitch, die Bevölkerung auf ein "digitales Weihnachten" ein. Für ihn sei eine Prognose, wie die Weihnachtsfeiertage aussehen könnten, sei es aktuell aber noch zu früh."Wir werden uns nicht in großen Gruppen mit mehreren Familien treffen können - das ist in diesem Jahr Fiktion", sagte Leitch weiter. "Aber ich habe die Hoffnung, dass wir eine Art Normalität erreichen können, wenn wir es schaffen, die Zahlen auf ein gewisses Niveau abzusenken."

Schärfere Maßnahmen durch steigende Zahlen! Wie sieht Weihnachten in Deutschland aus?

Auch in Deutschland haben es die Bürger selbst in der Hand, wie das Weihnachtsfest in diesem Jahr aussieht. Es ist davon auszugehen, dass die Politik Kontaktbeschränkungen weiter verschärft, wenn die Zahlen weiter steigen und nicht sinken.

Twitter feiert Weihnachten einfach früher

Die Netzgemeinde stimmt sich auf Twitter bereits auf ein besonderes Weihnachtsfest unter Pandemie-Bedingungen ein. Trotz Einschränkungen will sich niemand das Fest der Feste durch das Coronavirus zunichte machen lassen. "Weil die Famlie nicht weiss wie die Sache mit Corona an #Weihnachten aussieht, feiern wir morgen Weihnachten. Es gibt Ente, Klöße und Blaukraut. Dann sind wir am 24. nicht enttäuscht weil alle zu Hause bleiben müssen", heißt es in einem Tweet. "Reicht euer #Klopapier bis #Weihnachten?", fragt sich ein Twitter-Nutzer.

"Bei uns dekoriert das Christkind erst am 24.12. für #Weihnachten... Normalerweise.
Dieses Jahr stellt uns das Christkind+der Wichtel (der bald einzieht) Stück für Stück Deko bereit.
Wollen so viel Zauber für unser Kind wie möglich aufbauen, trotz Allem, was durch #COVID19 fehlt", erzählt ein Twitter-Nutzer wie in diesem Jahr die Traditionen angepasst werden.

"Na? Habt ihr euren Eltern schon Zoom installiert, damit an #Weihnachten der Videochat gelingt? #Covid_19", fragt ein weiterer. "Wir könnten #Weihnachten doch auf Ostern verschieben. Heisst doch immer, Weihnachten,Ostern und Geburtstag an einem Tag", fügt ein anderer hinzu.

"Dieses Jahr ohne die beknackte Verwandtschaft zu Hause? Ohne gespielte Besinnlichkeit und einem Kind was eine komplette Reizüberflutung von 1000 Geschenken hat? #Weihnachten 2020 könnte zum besten Fest ever werden!", heißt es in einem Tweet

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser