19.10.2020, 08.44 Uhr

Donald Trump: Mit Messer an Tower abgeseilt! Plante er ein Attentat auf Trump?

Bizarre Szenen aus Chicago: Ein Mann seilte sich mit einem Messer bewaffnet am Trump Tower ab. Gegenüber herbeieilenden Rettungskräften drohte er mit Selbstmord, sollte er nicht mit dem US-Präsidenten reden können. 

Ein Messermann seilte sich am Trump Tower in Chicago hinab und forderte ein Gespräch mit Donald Trump. Bild: dpa

Während Donald Trump am Wochenende von einer Wahlkampfveranstaltung zur nächsten reiste, spielten sich am Trump Tower in Chicago bizarre Szenen ab. Mit einem Messer in der Hand baumelte ein Mann an einem Seil an dem Gebäude und wollte mit dem US-Präsidenten sprechen. Was hatte er vor? Plante er etwa ein Attentat auf den 74-Jährigen.

Attentat oder Protest? Messermann baumelt an Trump Tower in Chicago

Wie der "Daily Star" berichtet, baumelte der Mann im 16. Stock des 98-stöckigen Gebäudes. Er drohte damit, das Seil durchzuschneiden und in den Tod zu stürzen, sollten seine Forderungen nicht erfüllt werden. Laut Berichten wollte er nicht nur mit Trump, sondern auch den Medien sprechen.

Mann will mit Trump reden und droht mit Selbstmord

"CPD-, SWAT- und CFD-Mitarbeiter reagierten auf den Anruf eines unbekannten Mannes, der mit Selbstmord drohte und an einem Seil auf dem Balkon im 16. Stock eines Wohngebäudes / Hotels baumelte", teilte ein Sprecher des Chicago Police Departments mit. Die Einsatzkräfte versuchten mit dem Unbekannten zu verhandeln und ihn sicher zu Fall zu bringen, schreibt der "Independent".

Bislang ist unklar, warum der Mann mit dem US-Präsidenten reden wollte. "Ich protestiere", soll der Mann laut Augenzeugen gesagt haben. Mehr als zwei Stunden hing der Mann an dem Seil. Videos in den sozialen Medien zeigen, wie der Mann an der Fassade des Gebäudes hängt.

Lesen Sie auch:Muss der US-Präsident bald aus den Vereinigten Staaten raus?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser