14.04.2020, 20.07 Uhr

Coronavirus-News aktuell: "Dreckig, marode, unhygienisch!" So denkt Twitter über die Schulöffnung

Seit fast vier Wochen steht das öffentliche Leben in Deutschland wegen der Coronavirus-Pandemie beinahe still. Die Rufe nach einer Lockerung der Beschränkungen werden lauter. Nun sollen die Schulen allmählich wieder geöffnet werden. Eine gute Idee? Twitter brennt.

Wann öffnen die Schulen wieder? Bild: dpa

Das öffentliche Leben steht aufgrund des Coronavirus in ganz Europa nahezu still. Seit Mitte März sind unter anderem Kindertagesstätten, Schulen und Unis deutschlandweit geschlossen. Mit strengen Ausgangsbeschränkungen versucht die Politik die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Zwar sieht das Robert-Koch-Instituts (RKI) noch kein Ende der Pandemie, dennoch werden bereits Stimmen laut, die eine Lockerung der Maßnahmen fordern.

Debatte über Lockerung der Corona-Maßnahmen - Wann öffnen Schulen in Deutschland wieder?

Am Mittwoch (15.04.2020, 14 Uhr) will die Bundesregierung gemeinsam mit den Ländern über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise beraten. Im Mittelpunkt steht dann auch die Frage, wann Kinder und Jugendliche wieder in Kitas und Schulen zurückkehren können. Einige Bundesländer sorgten bereits am Vortag mit ihren Ankündigungen für Aufruhr. Die Ministerpräsidenten hatten nämlich in der letzten Konferenz mit Merkel zugesichert, dass sie einheitlich vorgehen wollen. Demnach sollen in Nordrhein-Westfalen nach den Osterferien schrittweise die Schulen wieder öffnen. Eine Woche später dann auch die Kitas. Anders in Baden-Württemberg: Dort sollen die Schulen frühstens am 27. April 2020 wieder öffnen. Ob sich die Ministerpräsidenten am Mittwoch auf einen einheitlichen Fahrplan einigen können, ist unklar.

Coronavirus-News aktuell: Weg zurück zur Normalität! Dürfen ältere Schüler zuerst wieder in die Schule?

"Am Ende geht es darum, die richtige Balance zu finden zwischen Gesundheitsschutz, öffentlichem Leben und der Wirtschaft", sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Es werde "vorsichtige erste Schritte" in eine neue Normalität geben. "Es geht darum, mit dem Virus zu leben und leben zu lernen."Älteren Schülern dürfte die Einhaltung der Schutzmaßnahmen leichter fallen. Deshalb empfiehlt das Robert Koch-Institut auch, Abschlussklassen zuerst in die Schulen zu lassen.

Mangelnde Hygiene trotz Coronavirus! Twitter wütet über #Schulöffnung

Während in der Politik Uneinigkeit herrscht, ist die Meinung im Netz eindeutig. Unter dem Hashtag #schuloeffnung diskutierten Twitter über die Folgen einer vorschnellen Lockerung der Corona-Maßnahmen.

"Wofür Schulen in Deutschland ja schon lange bekannt sind: kleine Klassen, gutes Betreuungsverhältnis, Sauberkeit und gute Hygiene, Kontaktlosigkeit, ... ach, neue, das waren ja die Privatschulen, auf denen die Enkel der Leute des #Leopoldina sind. #schuloeffnung", wütet ein Twitter-Nutzer gegen die Empfehlungen der Leopoldina-Studie.

"Ob ihr mal in den Schulen wart und euch die Klos angeschaut habt oder ob ihr zumindest das mal gegoogelt habt, HABE ICH GEFRAGT? #Coronakrise Nein? Dann hört auf über #Schuloeffnung|en zu reden", kritisiert ein weiterer Twitter-Nutzer und befindet deutsche Schulen für "dreckig", "marode" und "unhygienisch". 

#Coronakrise

Nein? Dann hört auf über #Schuloeffnung|en zu reden!

Warmes Wasser
Seife
Trockentücher

dreckig
marode
unhygienisch pic.twitter.com/peRrrXlLxW

— Timon Dzienus (@Dzienus) April 14, 2020 Sie können den Tweet nicht sehen? Dann hier entlang.

"Wenn die Schulen und Unis wieder öffnen, dann will ich aber auch wieder zum Fußball und zu Konzerten. Wo ist der Unterschied ob ich mit 600 Leuten eng im Hörsaal sitze oder im Fußballstadion? #schuloeffnung", fordert ein anderer

Lesen Sie auch: Zwischen Masken-Pflicht und Schulöffnung - Wie sieht der Exit aus der Coronakrise aus?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser