06.04.2020, 14.00 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Physiker berechnen Ende der Covid-19-Epidemie

Laut Kanzleramtschef Helge Braun ist der Höhepunkt der Coronavirus-Epidemie in Deutschland noch nicht erreicht. Zwei Physiker stützen seine Aussage. Sie berechneten das Ende der Krise.

Wann ist die Coronavirus-Krise endlich vorbei? Bild: AdobeStock / Angelina-Bambina

Ein Ende der Coronavirus-Pandemie ist noch nicht in Sicht. Bislang haben sich in Deutschland laut John Hopkins University mehr als 96.000 Menschen mit dem Virus infiziert. Laut Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) steht der Höhepunkt der Krise hierzulande noch bevorstehe. Es sei nun die Aufgabe der Bundesregierung, "uns für unsere Bevölkerung auf den schwierigsten Teil dieser Krise vorzubereiten", sagte Braun der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Die Zeit mit den höchsten Infektionszahlen liegt noch vor uns."

Coronavirus-News aktuell: Coronavirus-Höhepunkt in Deutschland noch nicht erreicht

Vor Beginn der momentanen Corona-Einschränkungen im öffentlichen Leben habe es eine "Verdoppelung alle drei Tage" gegeben. Damit das Gesundheitswesen nicht überfordert werde, seien Verdopplungszeiten von deutlich mehr als zehn Tagen nötig, sagte Braun dem Blatt. "Wahrscheinlich sogar eher zwölf oder vierzehn Tage."

Mit Blick auf wegen der Corona-Pandemie geschlossene Schulen sagte der Kanzleramtsminister, die Vorstellung, dass sich Kinder "auf dem Schulhof zu 100 Prozent nach unseren Abstandsvorschriften verhalten, ist nicht sehr realistisch". Kämen sie dann nach Hause, träfen sie vielleicht auf ihre Großeltern. "Dann können schnell Infektionsketten entstehen."

Zur Situation der Wirtschaft sagte Braun: "Die Vorstellung, dass wir in Deutschland vielleicht bald manche Kranke nicht mehr versorgen können, weil die Zahl der Infektionen hochschießt, ist so schwerwiegend, dass ich sage: Das Wichtigste ist zunächst, dass wir das vermeiden. Dahinter steht die Wirtschaft erst mal einen großen Schritt zurück." Doch wann ist der Höhepunkt der Coronavirus-Krise endlich erreicht? Wann ist die Pandemie vorbei?

Physiker berechnen Ende der Covid-19-Epidemie

Astrophysiker Reinhard Schlickeiser von der Ruhr-Universität Bochumhat gemeinsam mit seinem Sohn Frank Schlickeiser anhand eines Modells die Infektionswelle berechnet. Dabei stützen sie sich auf die Annahme, dass sich die Zahl der Neuinfektionen gaußförmig verhält. Dabei steigen die Fallzahlen zunächst stark an, erreichen ihren Höhepunkt und sinken dann wieder. laut Schlickeiser soll die Epidemie in Deutschland am 11. April 2020 ihren Höhepunkt erreichen. Danach soll die Kurve zunächst erst leicht und dann immer stärker abfallen. Ende Mai soll die erste Coronavirus-Welle laut Berechnungen vorbei sein. 

Wann ist die Coronavirus-Pandemie vorbei?

Am 18. April 2020 sollen Krankenhäuser dann maximal ausgelastet sein. Laut Studie könnten die Kapazitäten jedoch ausreichen, um alle schwer erkrankten Patienten zu beatmen. Jedoch müssten in diesem Szenario auch so alle Bürger die Schutzmaßnahmen befolgen.

Die Physiker gehen davon aus, dass dieser ersten Welle eine zweite Krankheitswelle folgen könnte. Immerhin geht der Virologe Christian Drosten davon aus, dass sich 70 Prozent der deutschen Bevölkerung mit dem Coronavirus infizieren müssen, damit man eine Herdenimmunität erreicht habe. Ob die Physiker mit ihren Berechnungen recht behalten, werden die nächsten Wochen zeigen. 

Politiker fordern Ausstiegsstrategie aus Corona-Maßnahmen

Bereits jetzt fordern einige Politiker eine Ausstiegsstratgeie aus den strengen Corona-Maßnahmen. So auch die Vizechefin der FDP-Bundestagsfraktion, Katja Suding. Gegenüber dem "Spiegel" sagte sie: "Wenn eine Regierung so drastische Maßnahmen beschließt, muss sie sehr gut erklären, warum sie notwendig sind. Da ist mir die Kommunikation der Regierung nicht klar genug, das geht besser." SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hielt in dem Nachrichtenmagazin jedoch dagegen: "Als Politiker sollten wir jetzt nicht lamentieren, sondern den Bürgern die harten, aber notwendigen Maßnahmen erklären", sagte er. "Wer weiß, ob sie nicht sogar noch verschärft werden müssen." Das Leben gewinne doch auch an Wert, wenn man sich aus Überzeugung eine Zeit lang einschränke, um das Leben anderer Menschen zu retten.

Lesen Sie auch: DIESE Steuern sollten nach der Coronavirus-Krise sinken.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser