18.03.2020, 08.34 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Minister fordert Schutz des Gesundheitssystems vor Ausländern

In der Polit-Talkshow "Maybrit Illner" sprach Kanzerlamtschef Helge Braun darüber, wie die Bundesregierung den Kampf gegen die Coronakrise gewinnen will. Ein wichtiger Punkt: Das Gesundheitssystem schützen.

Helge Braun will das Gesundheitssystem vor einem Kollaps bewahren. Bild: dpa

Die Fallzahlen steigen immer weiter. Mittlerweile sind bereits 26 Menschen in Deutschland durch eine Coronavirus-Infektion gestorben (Stand: 18.03.2020, 8 Uhr). Das Robert-Koch-Institut (RKI) stufte das Ansteckungsrisiko am Dienstag als "hoch" ein und die Bundesregierung hat erneut an die Bevölkerung appelliert, die sozialen Kontakte stark zu reduzieren, um die Ausbreitung des Coronavirus deutlich zu verlangsamen.

Alle aktuellen Entwicklungen und Schlagzeilen lesen Sie in unserem News-Ticker zur Corona-Krise.

"Corona-Krise - Kampf gegen die Pandemie!" CDU-Politiker fordert Reduzierung sozialer Kontakte bei "Maybritt Illner"

Maybrit Illner diskutierte am Dienstagabend (17.03.2020) gemeinsam mit ihren Gästen in der ZDF-Sondersendung über die "Corona-Krise - Kampf gegen die Pandemie". Ein erster Schritt sei die Reduzierung der sozialen Kontakte. Das müsse jetzt sehr schnell erfolgen. Die Lage sei ernst, da die Zahl der Virus-Infektionen steil ansteige, sagte Kanzleramtschef Helge Braun (CDU).

Die Maßnahmen in Deutschland gegen die Ausbreitung der Epidemie seien ähnlich wie in Frankreich. Derzeit erwäge die Bundesregierung allerdings noch keine Ausgangssperre, machte Braun deutlich. Möglicherweise könne man in zwei Wochen schon erkennen, ob die Maßnahmen Wirkung zeigten und die Zahl der Neuerkrankungen langsamer zunehme.

Notkliniken in Messehallen oder Hotels! Politik muss Klinikkapazitäten dringend ausbauen

Mit Blick auf den notwendigen Ausbau der Klinikkapazitäten deutete Braun an, dass das Krankenhausfinanzierungsgesetz möglicherweise überprüft werden müsse. Es seien auf jeden Fall deutlich mehr Betten und Personal nötig. "Wir müssen damit rechnen, dass unsere Krankenhäuser bald voll sind mit schweren Fällen", sagte Helge Braun weiter. Er kündigte an, dass man für leichter Erkrankte Hotels anmieten wolle oder Notkliniken in Messehallen einrichten wolle.

Der frühere Präsident der Bundesärztekammer und jetzige Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, funkte jedoch dazwischen und forderte Bund und Länder auf, beim Aufbau der Klinikkapazitäten zuerst auf die zuletzt stillgelegten oder teilweise stillgelegten Krankenhäuser zurückzugreifen. Das dürfte bereits für die benötigten Kapazitäten ausreichen. Das Umfunktionieren von Hotels oder Hallen, wie dies Bund und Länder am Dienstag beschlossen hatten, sei dann wohl nicht mehr nötig, machte Montgomery deutlich.

Helge Braun will Gesundheitssystem vor Ausländern schützen

"Es gibt noch mehr Herausforderungen. Zum Beispiel, dass Leute aus dem nichteuropäischen Ausland nach Europa kommen, um in den Anwendungsbereich eines besseren Gesundheitswesens zu kommen", sagt Helge Braun bei "Maybrit Illner"."Wir müssen unseren Warenverkehr und unser Gesundheitssystem härten. Wir können jetzt nicht noch zusätzliche Herausforderungen bewältigen!"

Auch Jörg Radek, Vizechef der Polizeigewerkschaft, erachtet es als wichtig, die Grenzen zu schützen. "Ich denke, dass wir jetzt zusammenstehen, die Bundespolizei, die Landespolizeien und auch der Zoll, damit wir die Grenze schützen können", sagt Radek. "Es mag richtig sein, dass wir das Eindringen des Virus nicht verhindern können. Aber wir können jemanden, der ihn in sich hat, zurückweisen. Und damit eine Gefahr für die Deutschen, die von außen kommt, zurückweisen."

Die komplette Sondersendung von "Maybrit Illner" steht in der ZDF-Mediathek als Video-on-Demand zur Verfügung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser