05.01.2020, 14.37 Uhr

Guntram Schneider ist tot: Schockierender Verlust! SPD-Politiker mit 68 Jahren unerwartet gestorben

Die Politik trägt Trauer: Ex-NRW-Arbeitsminister, Guntram Schneider ist mit 68 Jahren gestorben. Viele SPD-Kollegen und andere Politiker haben sich öffentlich mit rührenden Botschaften von ihm verabschiedet.

Ex-NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider ist mit 68 Jahren gestorben.  Bild: picture alliance/Rolf Vennenbernd/dpa

Die Politik hat einen ihrer wichtigsten Wegbereiter verloren: Der frühere nordrhein-westfälische Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Das bestätigteSPD-Fraktionschef im Landtag, Thomas Kutschaty (51), auf Twitter.

Guntram Schneider: SPD-Kollege Thomas Kutschay verkündet Tod auf Twitter

Thomas Kutschaty schrieb dazu in seinem Tweet: "Ich bin unendlich traurig über die Nachricht, dass mein langjähriger Kabinettskollege Guntram Schneider verstorben ist. Guntram war ein stets aufrichtiger Mann. Immer geradeaus und mit dem Herzen am rechten Fleck. Ein Typ, wie er im Buche steht. Ich werde ihn sehr vermissen."Zum genauen Todestag konnte er zunächst nichts sagen.

Sie können den Tweet von Thomas Kutschay nicht sehen? Hier entlang.

Armin Laschet und Hannelore Kraft nehmen Abschied von Guntam Schneider

Viele Politiker sprachen öffentlich ihr Beileid aus. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) würdigte Schneider als "eine Persönlichkeit mit Herz für das Land und Herzblut für die Sache". Als langjähriger DGB-Landesvorsitzender habe der SPD-Politiker leidenschaftlich für Chancengerechtigkeit gekämpft. "Auch als Mensch wird er zahlreichen Weggefährten in besonderer Erinnerung bleiben", sagte Laschet, "als Mann des klaren Wortes und der Gradlinigkeit".

Auch Hannelore Kraft zollte ihrem Kollegen Tribut. "Ein Mann mit klaren Überzeugungen, Durchsetzungskraft und voller Aufrichtigkeit. Seine Menschlichkeit, seine Direktheit und seinen Humor werde ich sehr vermissen" sagte sie. Als „Kämpfer und Original" beschrieb ihn der Vorsitzende der NRW-SPD, Sebastian Hartmann.

Auch interessant!Todes-Drama! "Promi-Big Brother"-Star mit 69 Jahren plötzlich gestorben

FOTOS: Traurige Abschiede: Die Promi-Tode 2019
zurück Weiter Traurige Abschiede: Die Promi-Tode 2019 (Foto) Foto: [M] ANNI-SANNI/Shutterstock / imago images/HOFER / StillsPress/ImageCollect/spot on news Kamera

Guntram Schneider: Berufliche Bildung war ihm wichtig

Von 2010 bis 2015 war Schneider im Kabinett der damaligen SPD-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft Minister für Arbeit, Integration und Soziales. Außerdem schuf er als Integrationsminister das erste Teilhabe- und Integrationsgesetz. Außerdem setzte er sich sehr für die berufliche Bildung ein.

Der gelernte Werkzeugmacher galt als SPD-Urgestein. "Das Schlimmste, was einem in der Politik passieren kann, ist, dass man von Ja-Sagern und Speichelleckern umgeben ist", sagte er einmal. Die letzten Jahre lebte er als Witwer in Dortmund. 2013 starb seine Frau, die Künstlerin Alma Stefanescu-Schneider im Alter von 64 Jahren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser