03.05.2017, 10.00 Uhr

Alice Weidel privat: Alice Weidel ist lesbisch und in der AfD - ist das kein Widerspruch?

Alice Weidel wurde am 23. April zu Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl gewählt. Bild: dpa

Die AfD hatte die als wirtschaftsliberal geltende Weidel und den nationalkonservativen Parteivize Alexander Gauland am 23. April zu ihren Spitzenkandidaten für die Bundeswahl gewählt.

Alice Weidel privat in der Öffentlichkeit? Das hatte sie nie gewollt

Weidel betonte, sie habe niemals vorgehabt, ihr Privatleben politisch zu instrumentalisieren, etwa um der AfD einen moderneren, liberalen Anstrich zu geben. Dass sie ihr Leben mit einer Frau teile, sei in einer Fernsehsendung - für sie selbst überraschend - erstmals thematisiert worden. "Ich bin damit bestimmt nicht hausieren gegangen, das wurde dank einer Talk Show öffentlich", sagte Weidel der Deutschen Presse-Agentur. 

Alice Weidel und ihre Partnerin verkörpern nicht die "traditionelle Familie"

Einen Widerspruch zwischen ihrem privaten Lebensstil und ihrer Mitgliedschaft in einer Partei, die sich für die "traditionelle Familie" einsetzt, sehe sie nicht, sagte die Unternehmensberaterin. Die AfD sei für die Beibehaltung des gesetzlichen Status Quo, und befürworte damit auch die eingetragene Lebenspartnerschaft für homosexuelle Paare. Außerdem stehe die AfD dem Islam kritisch gegenüber, lehne die Euro-Rettungspolitik ab und trete für sichere Grenzen ein. Weidel sagte, mit all diesen Positionen könne sie sich voll und ganz identifizieren. 

Auch interessant: Verleumdung als "Nazi-Schlampe"? AfD will Satiriker verklagen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

grm/sam/news.de/dpa

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser