21.02.2017, 13.19 Uhr

Mit Gasflaschen beladen: Terror-Verdacht in Barcelona? Polizei stoppt LKW

Die Polizei von Barcelona hat auf dem Autobahnring einen LKW mit hoher Geschwindigkeit gestoppt. Der Fahrer soll auf der falschen Fahrbahn Richtung Innenstadt von Barcelona unterwegs gewesen sein.

Der aktuelle Fall von Barcelona weckt Erinnerungen an die Anschläge von Berlin und Nizza. Bild: picture alliance / Andreas Gebert/dpa

Ein LKW-Fahrer hat sich auf dem Autobahnring von Barcelona ein wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Er konnte nur mit mehreren Schüssen gestoppt werden.

LKW-Fahrer in Haft

Der Truck war mit Gasflaschen beladen und in der falschen Richtung unterwegs. Das rief die Polizei auf den Plan, die den Mann nach einer Verfolgungsjagd nur mit Waffengewalt stoppen konnte. Wie der "Focus" schreibt, soll der Fahrer ein schwedischer Staatsbürger sein und offenbar psychische Probleme haben. Ein Frau, die nicht am Geschehen beteiligt war, wurde dabei leicht verletzt. Die Ermittlungen der Polizei dauern zur Stunde noch an.

Fahrzeuge als Waffe
Terror, Amok, Attentat
zurück Weiter

1 von 9

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser