Von news.de-Volontärin Maria Gregor - 17.10.2016, 12.01 Uhr

Martin Schulz privat: Die SPD zieht ihren letzten Joker! DAS sollten Sie über Schulz wissen

Eigentlich wollte er Fußballprofi werden. Für ein wichtiges Spiel schwänzte er auch mal die eine oder andere Mathepüfung. Jetzt gehört er zu Europas wichtigsten Politikern. Könnte Martin Schulz bald unsere neuer Kanzler sein?

Martin Schulz ist auf dem besten Weg, der nächste Kanzler zu werden. Bild: dpa

Sigmar Gabriel stand lange hoch im Kurs, wenn es um die Kanzlerkandidatur im kommenden Jahr ging. Was seine Anhänger betrübt, versetzt Unterstützer eines anderen Sozialdemokraten in absolute Hochstimmung. Aber genug der Politik, denn wir verraten Ihnen spannende Details aus dem Privatleben des möglichen Kanzlerkandidaten Martin Schulz.

Martin Schulz: So kämpfte er sich aus der Alkoholsucht

Jeder hat eine Vergangenheit. Im Fall Martin Schulz ist diese umso brisanter, denn der Sozialdemokrat hatte in seiner Jugend ein Alkoholproblem. "Irgendwann sagte ich mir: Entweder mache ich einen radikalen Schnitt oder ich gehe kaputt. Ich wollte mein Leben nicht wegwerfen.", gestand Schulz im Interview mit "focus.de". Er entschied sich sein Leben neu zu ordnen und begann eine Ausbildung zum Buchhändler: "Mit 27 hatte ich dann meine eigene Buchhandlung, von da an ging's bergauf".

Und das in riesigen Schritten. Mit 31 Jahren wurde er zum jüngsten Bürgermeister in Nordrhein-Westfalen gewählt. Bei seinen Wählern bedankt er sich für ihr Vertrauen: "Die Menschen haben mir meine Verirrung als junger Mann nicht übel genommen.", so der 60-Jährige. Heute lebt Schulz glücklich mit seiner Frau und zwei Kindern in Würselen nahe Köln.

Martin Schulz war Fußball wichtiger als Schule

Dabei hätte auch alles ganz anders kommen können. Schulz wollte nämlich eigentlich gar nicht in die Politik, sondern viel lieber auf den Rasen. "Ich hab nur noch Fußball gespielt, mich interessierte nichts anderes mehr.", gesteht er "focus.de" weiter. Dafür schmiss er sogar seine Schullaufbahn: "Mir war die westdeutsche Vizemeisterschaft (...) wichtiger als eine Mathearbeit." Doch sein Karriereende kam, bevor diese richtig losgehen konnte. Ein Riss im Meniskus machte eine Fußballer-Laufbahn unmöglich.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser