Von news.de-Volontärin Anne Geyer - Uhr

Bundesregierungs-PK zum Fall Jan Böhmermann: Diese Strafe droht Böhmermann, Reaktionen der Türkischen Gemeinde

Angela Merkel äußert sich zum Fall Böhmermann. Bild: dpa

Wie geht es nun mit Jan Böhmermann weiter?

Im Falle einer Verurteilung droht Böhmermann nun sogar eine Haftstrafe. Wird er wegen Beleidigung eines ausländischen Staatschefs angeklagt, könnten bis zu drei Jahre Haft oder eine Geldstrafe den Satiriker erwarten. Im Falle der Verurteilung drohen ihm bis zu fünf Jahre Gefängnis.

Türkische Gemeinde: Gerichte sollen im Fall Böhmermann entscheiden

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu, begrüßt, dass der Konflikt um Jan Böhmermanns Schmähgedicht jetzt bei der Justiz landet. "Darüber sollen im Rechtsstaat Gerichte entscheiden, nicht Politiker", sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Freitag in Stuttgart. Allerdings habe die Kanzlerin in dieser Sache Fehler gemacht, weil sie ohne Absprache mit dem Koalitionspartner SPD agiert habe. "Sie stand zwischen Koalitions- und Staatskrise und hat sich für die Koalitionskrise entschieden." Letztere könne man besser bewältigen.

Vorsitzender türkische Gemeinde: Gedicht war "deplatziert und beleidigend"

Sofuoglu, der das Gedicht für "deplatziert und beleidigend" hält, bedauere, dass sich eine emotionale Diskussion über Meinungsfreiheit an den vulgären Sprüchen Böhmermanns entzündet habe. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Freitag den Weg für ein gesondertes Strafverfahren gegen den TV-Moderator Böhmermann wegen Beleidigung Erdogans freigegeben. Damit kam sie einem Wunsch der Türkei nach. Die Entscheidung des Gerichtes müsse von allen akzeptiert werden, betonte Sofuoglu.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/sba/news.de/dpa

  • Seite:
  • 1
  • 2