Von news.de-Redakteurin Ina Bongartz - 12.02.2016, 15.30 Uhr

Kindheit voller Gewalt, Blut und Tod,: Zum Töten gezwungen! Wie Kinder als Soldaten missbraucht werden

Weltweit werden Hunderttausende Kinder entführt und gezwungen als Kindersoldaten zu morden und meucheln. Die Terrormiliz Islamischer Staat schreckt auch nicht davor zurück, schon die Jüngsten zu Gotteskriegern auszubilden.

Weltweit werden hunderttausende Kinder zum Töten gezwungen. Bild: news.de-montage/dpa

Sie werden zum Töten gezwungen, sie müssen an die Kriegsfront, werden durch Minenfelder getrieben oder als Spione eingesetzt. 250.000 Kinder und Jugendliche werden weltweit als Soldaten missbraucht. Ihr Leben ist von Gewalt, Blut und Tod bestimmt. Kinder als Soldaten zu rekrutieren und in Kriegen zum Töten einzusetzen ist eine besonders schlimme Form von Kindesmissbrauch.

Kindersoldaten - Zum Töten gezwungen
Zahlen und Fakten
zurück Weiter

1 von 7

Kindersoldaten - Wenn Kinder zu Mordwaffen ausgebildet werden

Laut dem Kinderhilfswerk Terre des Hommes sind Kinder bei vielen bewaffneten Konflikten fester Bestandteil der militärischen Infrastruktur. Ihre Erziehung basiert auf bedingungslosem Gehorsam. Statt sozialen Verhaltens kennen sie nur Befehl, Gehorsam und militärischen Drill.

 

Überleben sie ihren Einsatz und werden irgendwann nicht mehr gebraucht, bleiben traumatisierte, ungebildete und sozial verwahrloste Kinder allein zurück. Terre des Hommes kämpft seit Jahren mit großem Engagement, gegen die Rekrutierung von Kindersoldaten. Leider mit mäßigem Erfolg.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser