Uhr

Rechtslage 2022 in Deutschland: Welche Gesetze gelten 2022 für Online-Glücksspiel?

Wie sehen die Vorschriften für das legale Online Glücksspiel in Deutschland aus? Hier alle Infos zum Glücksspielstaatsvertrag lesen!

David Ebener/dpa (Foto) Suche
David Ebener/dpa Bild: David Ebener/dpa

Das Glücksspiel hat in Deutschland eine lange Tradition und viele Anhänger. Schon seit längerer Zeit konnte man Versuche einer Regulierung beobachten, die jedoch aufgrund der föderalen Struktur Deutschland nie einheitlich war. Wie stellt sich die gesetzliche Lage in den verschiedenen Sparten in 2022 dar? Die Antwort darauf finden Sie in folgendem Artikel.

Die aktuelle Situation beim landbasierten Glücksspiel

In Deutschland gibt es mehr als 60 Spielbanken, die über staatliche Konzessionen verfügen. Diese werden durch die Bundesländer ausgestellt, in denen sie sich befinden. Lizenzen werden zeitlich befristet vergeben und müssen regelmäßig erneuert werden. Hierfür müssen die Betreiber nachweisen, dass sie sich an die geltenden Vorschriften halten und der Schutz vor der Spielabhängigkeit eine wichtige Rolle spielt. Aus diesem Grund müssen Sie sich beim Betreten immer ausweisen und es wird geprüft, ob Sie volljährig und in einer Sperrdatei aufgeführt sind.

Viele landbasierte Casinos werden durch Gesellschaften betrieben, deren Anteile die Bundesländer selbst halten. Übrigens gibt es nicht in allen landbasierten Spielbanken Tischspiele wie Roulette oder Baccarat. Auch reine Automatenspiel-Casinos, wie zum Beispiel die Spielbank Hamburg Steindamm, werden gerne besucht.

Rechtliche Lage beim Online-Glücksspiel

Beim Online-Glücksspiel sieht die Lage schon komplizierter aus. Bis zur Veröffentlichung des neuen Glücksspielstaatsvertrages 2021 in Deutschland gab es unterschiedliche Ansichten, ob das Spielen in Online-Casinos legal ist. Während die Behörden es als illegal betrachteten, führten Betreiber und Spieler die EU-Richtlinie der Dienstleistungsfreiheit an. Diese besagt, dass das Glücksspiel in Online-Casinos mit einer europäischen Lizenz, wie der Malta Gaming Authority, für Spieler in Deutschland erlaubt ist.

Nach der neuen Regelung wird Deutschland selbst Online-Casinos lizenzieren, wenn sie den Anforderungen entsprechen. Außerdem gibt es Vorschriften für Sportwettenanbieter und Lotterien

Online Casinos

Im Glücksspielstaatsvertrag steht ganz klar die Spielsuchtprävention im Vordergrund. Trotzdem will man das regulierte Glücksspiel nicht gänzlich verbieten, es wird aber durch die neuen Vorschriften erheblich reglementiert. Es stellt sich deshalb die Frage, inwiefern Betreiber von Online Casinos sich tatsächlich um eine deutsche Lizenz bewerben und ob die Einschränkungen durch die Spieler auch angenommen werden. Aus diesem Grund warten viele Gesellschaften noch ab. Zudem ist die genaue Umsetzung in einigen Punkten noch nicht ganz klar.

Bewerber für eine deutsche Lizenz haben sich einer ausführlichen Kontrolle zu unterziehen, die neben der genauen Prüfung der Identität auch die Unbedenklichkeit und den finanzielle Hintergrund mit einbezieht. Zusätzlich muss der Betreiber folgende Bedingungen erfüllen:

Verifizierung der Spieler

Spieler müssen sich kurz nach der Registrierung einem KYC-Verfahren unterziehen, um die Identität festzustellen. Dazu gehört auch die Prüfung, ob sie in einer Sperrdatei aufgeführt sind.

Höchsteinzahlung pro Monat

Es gilt eine maximale Einzahlung von 1.000 € pro Monat, allerdings nicht nur in dem betreffenden Online-Casino, sondern bei allen Betreibern mit einer deutschen Lizenz. Die Einzahlungen werden zentral erfasst und abgeglichen.

Bankhalter-Spiele und progressive Jackpots sind verboten

Zur Prävention von Spielsucht werden Sie in Online Casinos mit deutscher Lizenz kein Roulette, Baccarat oder Blackjack mehr finden. Dasselbe gilt für Automatenspiele, die über einen progressiven Jackpot verfügen.

Keine Live Casino Spiele mehr

Live Dealer Spiele dürfen in Online Casinos mit deutscher Glücksspiellizenz nicht mehr angeboten werden.

5-Sekunden-Regel

Bei Online Slots gilt nun, dass zwischen jeder Drehung mindestens 5 Sekunden vergehen sollen. Aus diesem Grund wird nach der neuen Regelung auch das automatische Spielen abgeschafft.

Höchsteinsatz

Bei jedem Spin/Spielrunde darf der Einsatz 1 € nicht überschreiten. Das ist besonders nachteilig, wenn Spieler z.B. die Umsatzbedingungen für Casino Boni ohne Einzahlung oder andere Promotionen erfüllen wollen. Zusammen mit der bereits erwähnten 5-Sekunden-Regel ist es so fast unmöglich, einen Online Casino Bonus in Echtgeld zu verwanden.

Spielpause nach 60 Minuten

Wenn Sie eine Stunde lang ununterbrochen gespielt haben, beginnt eine Spielpause. Während dieser Zeit können Sie auch keine anderen Games starten.

Sperrdatei

Die Daten jedes Spielers, ihre Einzahlungen, Einsätze, Gewinne und Verluste werden in einer Sperrdatei erfasst. Wenn sich Muster ergeben, die auf eine Spielabhängigkeit hinweisen, können Sie automatisch für alle Online Casinos mit deutscher Lizenz gesperrt werden.

Poker

Auch beim Online-Poker müssen sich Betreiber und Spieler auf einige Änderungen einstellen. Pokerspiele im Internet bedürfen ebenso einer Genehmigung, wie die Automatenspiele. Die Betreiber müssen neben den Auflagen zur Verhinderung zur Spielabhängigkeit weitere Vorschriften erfüllen.

Genehmigung und Änderung der Spielregeln

Betreiber müssen die Spielregeln und Einsätze von der Glücksspielbehörde genehmigen lassen. Bei einer Änderung muss erneut eine Erlaubnis zur Veranstaltung von Online Poker Spielen eingeholt werden.

Einsatzlimit pro Hand

Seitens der Behörde werden Höchstgrenzen für den Einsatz pro Spielrunde festgelegt, die nicht überschritten werden dürfen.

Höchstgrenze des Spielers am Tisch

Neben dem Einsatzlimit dürfen Spieler auch nur einen bestimmten Betrag am Tisch zur Verfügung haben.

Höchstgrenze beim Buy-In

Wenn Spieler an einem Poker-Turnier teilnehmen, darf die Teilnahmegebühr hierfür (Buy-In) einen bestimmten Betrag nicht überschreiten

Teilnahme von natürlichen Personen

Online-Poker darf nur gegen natürliche Personen und nicht mehr gegen Computer-Programme gespielt werden.

Zufällige Auswahl des Tisches

Spieler können sich für ihr Poker-Spiel keinen Tisch mehr aussuchen, sondern bekommen zufällig einen Platz zugewiesen.

Keine gleichzeitige Teilnahme an mehreren Poker-Spielen

Spieler könne unter Umständen zwar gleichzeitig an bis zu vier Tischen desselben Poker-Spiels Platz nehmen, die gleichzeitige Teilnahme an verschiedenen Spielen ist allerdings nicht mehr erlaubt.

Bingo

Wenn Bingo in Online Casinos angeboten wird, gelten für Inhaber einer deutschen Glücksspiellizenz dieselben Vorschriften wie beim Automatenspielen. Ansonsten werden sie Lotterien zugeordnet, die besonderen Regelungen unterliegen. Ausnahmen für Bingo gibt es allerdings auch, diese werden in § 18 des GlückStV 2021 genannt.

  • Gesamteinsätze nicht höher als 40.000 €
  • Reinertrag darf nur gemeinnützigen, mildtätigen und kirchlichen Zwecken zuführt werden
  • Reinertrag und Gewinnsumme müssen mindestens 25 % der Entgelte betragen

Sportwetten

Natürlich müssen sich auch Wettfans auf Änderungen einstellen. Sportwetten werden zwar nicht als reines Glücksspiel betrachtet, denn durch Kenntnis der Materie und Erfahrungen können Spieler ihre Gewinnchancen verbessern. Trotzdem unterliegen Veranstalter und Vermittler von Sportwetten einigen Beschränkungen.

Art der Sportwetten

Es können Wetten auf den Ausgang von Sportereignissen oder den Ausgang von Abschnitten von Sportveranstaltungen vorgenommen werden (Ergebniswetten). Es können auch Einsätze auf einzelne Ereignisse oder ihrer Kombinationen während der Sportveranstaltung vorgenommen werden (Ereigniswette)

Keine Beteiligung Minderjähriger oder Amateure beim Sportereignis

Wetten dürfen nicht auf Ereignisse vorgenommen werden, an denen Minderjährige oder Amateure beteiligt sind. Bei Veranstaltungen von nationaler und internationaler Bedeutung gibt es Ausnahmen.

Getrennte Annahme von Sportwetten

Eine Annahmestelle für Sportwetten darf sich nicht in demselben Gebäude befinden, wie eine Spielbank.

Trennung von Veranstalter und Sportwettenanbieter

Es darf keine wie auch immer geartete Verbindung zwischen dem Veranstalter des Sportereignisses und dem Anbieter von Sportwetten bestehen. Außerdem muss gewährleistet sein, dass Personen, die in irgendeiner Weise Einfluss auf den Ausgang des Sportereignisses haben können, vom Wetten ausgeschlossen werden.

Ausstrahlung des Sportereignisses und Wetten

Die Ausstrahlung des Sportereignisses darf nicht mehr im Zusammenhang mit den Sportwetten erfolgen. Somit können Sportwettenanbieter im Internet ihren Spielern keine Live-Übertragung mehr zur Verfügung stellen.

Live Wetten

Die Abgabe von Sportwetten während des laufenden Events ist nur in Form von Wetten auf das Endergebnis oder einen Bestandteil des Endergebnisses erlaubt. Insbesondere werden hier Sportarten wie Fußball, Hockey, Volleyball oder Eishockey genannt, bei denen nur wenige dieser Ereignisse auftreten.

In Anbetracht der Bevölkerungszahl und der wirtschaftlichen Bedeutung Deutschlands werden Sportwetten immer eine wichtige Rolle spielen. Es ist zu begrüßen, dass dieser Markt endlich reguliert wird. Ob die Branche florieren kann, wird in hohem Maße davon abhängen, ob die Behörden in der Lage sein werden, Anbieter ohne Lizenz wirksam daran zu hindern, ihre Produkte deutschen Kunden anzubieten.
Luna Andric, der Geschäftsführer des Deutschen Sportwettenverbands (DSWV)

Lotterien

Bei Lotterien handelt es sich um Glücksspiel mit einem sogenannten geringen Gefährdungspotential, das in § 12 des Glücksspielstaatsvertrags geregelt ist. Sie dürfen höchstens zweimal wöchentlich veranstaltet werden. Die Erlaubnis eines Bundeslandes für Lotto ist in der Regel auch für die anderen gültig. Das Ziel darf lediglich in der Auszahlung der Gewinne und dem Werbeeffekt bestehen.

Zukünftige Änderungen in der Gesetzgebung zum Online-Glücksspiel in Deutschland

Zurzeit steht der Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland zwar, wie genau die Umsetzung erfolgen soll, ist jedoch noch nicht ausreichend geklärt. Aus diesem Grund gibt es auch lange Verzögerungen bei der Erteilung von Lizenzen. Viele Spieler gehen dem Glücksspiel nach wie vor in Online Casinos mit einer MGA- oder anderen Lizenz nach, auch um die Beschränkungen zu umgehen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Besteuerung. In diesem Punkt gibt es Unstimmigkeiten, auf welcher Grundlage von den Betreibern Steuern erhoben werden. Je nach Art der Besteuerung würden Online Casinos nur noch Verluste machen. Jedenfalls bleibt abzuwarten, wie sich der GlückStV 2021 auf die Casino-Branche auswirken wird.

Themen: