Uhr

Blutbad in Serbien: Wütende Ehefrau kastriert und zerstückelt Ehemann und kocht Leichenteile

Blutbad in Serbien: Eine 46-Jährige soll ihren Ehemann betäubt und brutal ermordet haben. Der bemitleidenswerte Gatte endete mit Drogen vollgepumpt, zerstückelt und entmannt im Kochtopf, seine Kinder mussten alles mit ansehen.

In Serbien ist ein 42-jähriger Mann betäubt, erstochen und mit einer Kettensäge zerstückelt worden - offenbar von seiner eigenen Ehefrau (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / tiero

Ein Verbrechen wie das, was aktuell im serbischen Zrenjanin für Schlagzeilen sorgt, sieht die Polizei wahrlich nicht alle Tage: Ein 42 Jahre alter Mann namens Srdjan Peric starb unter brutalen Umständen einen verfrühten Tod. Als Hauptverdächtige in dem Tötungsdelikt, dem der 42-Jährige zum Opfer fiel, gilt dessen Ehefrau Teresa Peric.

Blutbad in Serbien: Ehemann betäubt, erstochen, kastriert und zerstückelt

Der britische "Daily Star" hat alle Details des schockierenden Verbrechens niedergeschrieben - doch ebenso gut könnten die Einzelheiten des Tötungsdeliktes aus einem Horrorfilm stammen. Teresa Peric steht nämlich den ersten Ermittlungen zufolge unter dringendem Verdacht, ihren Ehemann unter Drogen gesetzt und mit Messerstichen getötet zu haben, bevor der Körper des 42-Jährigen kastriert und zerstückelt und schließlich in einem riesigen Kochtopf gegart wurde.

Die 46-Jährige soll der serbischen Polizei zufolge in den Abendstunden des 10. Mai 2022 zur Tat geschritten sein und ihre Mordphantasien verwirklicht haben. Als Teresa Peric ihren Gatten meuchelte, soll sich die Tochter des Paares, ein Mädchen im Teenageralter, in dem Haus der Familie befunden haben, wo der Mord geschah - die Jugendliche bekam die Bluttat unmittelbar mit.

Teenie-Tochter muss Mord an Stiefvater mit ansehen

Aus den Augenzeugenberichten der Jugendlichen konnte die Polizei später rekonstruieren, wie Teresa Peric zur Mörderin wurde. Der 42-jährige Srdjan Peric, der Stiefvater des Mädchens, wurde von seiner Ehefrau offenbar unter Drogen gesetzt. Als er bewusstlos geworden war, zückte seine Gattin eine Kettensäge und trennte ihrem Mann die Hoden ab, die sie anschließend in einen Kochtopf warf und in der Küche kochte. Nach der Entmannung wachte der Ehemann langsam auf und versuchte, sich in einem anderen Zimmer des Hauses in Sicherheit zu bringen - doch das Vorhaben misslang. Als seine Stieftochter sah, wie ihre Mutter mit einem Messer auf ihn einstach, nahm sie Reißaus und lief zu ihrem Bruder, um sich in Sicherheit zu bringen und Hilfe zu holen.

Schon gelesen? Kannibalen-Toyboy (21) isst Hirn von Liebhaberin und trinkt ihr Blut

Toxische Beziehung endet tödlich: 46-jährige Serbin des Mordes angeklagt

Die Mörder-Mutter hatte indes die Türen des Hauses verriegelt und ließ die beiden Kinder erst wieder hinein, als sie drohten, die Polizei zu rufen. Was die Geschwister dann sahen, was ein Blutbad unfassbaren Ausmaßes: Der Familienvater lag erstochen und bereits teilweise zerteilt auf dem Boden. Die mutmaßliche Mörderin wurde festgenommen und wird sich wegen Mordes vor Gericht verantworten müssen.

Bereits vor der Horror-Tat soll die 46-Jährige ihren Mann mit Mord bedroht haben. Nachbarn berichteten, das Paar habe sich immer wieder lautstark gestritten - offenbar war es Teresa Peric ein Dorn im Auge, dass ihr Mann träge war und sich gehen ließ.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de

Themen: