Uhr

Vergewaltigung in England: Sex-Attacke auf Spielplatz! Mädchen (15) vergewaltigt

Abscheuliches Verbrechen in der englischen Grafschaft Kent: Ein 15 Jahre altes Mädchen wurde unweit einer Grundschule in einem Park angegriffen und vergewaltigt. Von dem Sex-Täter, einem Bekannten des Opfers, fehlt jede Spur.

Ein 15-jähriges Mädchen ist auf einem Spielplatz in der englischen Grafschaft Kent einem sexuellen Übergriff zum Opfer gefallen (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / SasaStock

In den frühen Abendstunden des 29. September 2021 wurde eine Parkanlage unweit der Queensborough-Grundschule in Sittingbourne in der südenglischen Grafschaft Kent zum Schauplatz eines widerlichen Verbrechens: Eine Jugendliche, erst 15 Jahre alt, wurde angegriffen und sexuell belästigt. Über den Fall berichtet aktuell die britische "Sun".

Sex-Attacke auf Spielplatz: Mädchen (15) neben Grundschule vergewaltigt

Als Schauplatz des Verbrechens wurde eine Grünanlage benannt, die nur einen Steinwurf von der Grundschule der kleinen Stadt entfernt liegt. Hier, auf dem King George V Playing Field, spielen tagsüber Kinder auf Klettergerüsten oder powern sich beim Schulsport aus - am Mittwoch wurde die Parkanlage nun Tatort eines erschreckenden sexuellen Übergriffs.

Anzeige wegen Vergewaltigung: Opfer und Täter kannten sich offenbar

Der Polizei wurde, so teilten es die Ermittler der Kent Police mit, die Vergewaltigung eines 15-jährigen Mädchens in der Edward Road in Queensborough angezeigt. Der sexuelle Übergriff ereignete sich gegen 19.30 Uhr (Ortszeit) am Mittwochabend. Ersten Ermittlungen zufolge kannten sich Täter und Opfer, weshalb die Polizei nicht davon ausgehe, es mit einem Serientäter zu tun zu haben. Wie es der 15-Jährigen nach der Vergewaltigung geht, teilte die Polizei nicht mit.

Auch lesenswert: Schauriges Verbrechen! Mutter und Tochter ermordet und in Fußboden einbetoniert

Spurensicherung in Sittingbourne (England): Polizei fahndet nach Sex-Täter

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt seien noch keine Festnahmen zu vermelden, die Ermittlungen laufen weiter.Um die polizeilichen Ermittlungen und die Spurensicherung zu unterstützen, erklärte sich die Queensborough-Grundschule bereit, den Zutritt zu der zum Schulgelände gehörenden Grünfläche einzuschränken. Bei der Spurensuche waren der "Sun" zufolge auch Polizeihunde im Einsatz.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de