Uhr

Amadeu Campos Silva ist tot: Horror-Unfall beim Bull-Riding! Reiter (22) totgetrampelt

Schock bei einem Bull-Riding-Turnier in Kalifornien. Der 22 Jahre alte Reiter Amadeu Campos Silva wird von seinem Tier abgeworfen und regelrecht totgetrampelt. Die Verletzungen im Brustbereich sind so schwer, dass für den jungen Mann jede Hilfe zu spät kommt.

Amadeu Campos Silva wurde von einem Bullen totgetrampelt. Bild: AdobeStock/ PSHAW-PHOTO (Symbolbild)

Der Bull-Rider Amadeu Campos Silva ist im Alter von nur 22 Jahren nach einem Vorfall bei der Velocity Tour der Professional Bull Riders in Kalifornien im Krankenhaus gestorben. Über den schrecklichen Vorfall berichtet aktuell unter anderem der britische "Daily Star".

Amadeu Campos Silva ist tot: 22-Jähriger beim Bull-Riding totgetrampelt

Wie das Boulevardblatt schreibt, wurde der 22-Jährige nach nur fünf Sekunden auf dem Bullen von dem wilden Tier abgeworfen. Am Boden liegend stampfte das Tier ungehemmt auf den jungen Mann ein. Dabei erlitt Amadeu Campos Silva schwerste Verletzungen im Brustbereich. Die Rettungskräfte brachten den 22-Jährigen noch in dasnahegelegene Community Regional Medical Center, doch für den Bull-Rider kam jede Hilfe zu spät. Die Ärzte konnten nur noch seinen Tod feststellen.

Abschied von Amadeu Campos Silva nach Horror-Unfall beim Bull-Riding

In einem Statement auf Instagram verkündete der Verein der professionellen Bullenreiter: "Die gesamte PBR-Familie ist tief betrübt über das Ableben von Amadeu Campos Silva. Unsere Gedanken und Gebete sind bei Amadeus Familie, Freunden und Fans."

Trauer um toten Bullenreiter Amadeu Campos Silva 

Die Fans zeigten sich bestürzt und bekundeten unter dem Instagram-Beitrag ihr Beileid. "Das bricht mir das Herz...", "Wahnsinn! So viele Gebete sind unterwegs. Das ist so traurig!!! Er reitet jetzt diese bockenden Stiere für Jesus!", "Verheerende Nachrichten. Ich sende Gedanken und Gebete" und "Ich möchte das niemals hören, aber er starb bei dem, was er gerne tat", ist unter anderem in den Kommentaren zu lesen.

Ein Augenzeuge beschrieb den Horror-Unfall von Amadeu Campos Silva als wirklich tragisch und verrückt. "Als er abgeworfen wurde, verhedderte sich sein Sporn und drehte ihn auf den Kopf, direkt unter das Hinterbein des Stiers. Es war ein wirklich verrückter, tragischer Unfall."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de