Uhr

Joe Biden: Mit Trump als Ankläger! Politikerin fordert Amtsenthebung Bidens

Immer mehr US-Politiker:innen zweifeln an der Regierungsfähigkeit von US-Präsident Joe Biden. Die US-Abgeordnete Marjorie Taylor Greene glaubt sogar, dass sich der Demokrat einem Amtsenthebungsverfahren stellen muss.

Geht es nach einigen US-Politiker, soll Joe Biden so bald wie möglich des Amtes enthoben werden. Bild: picture alliance/dpa/AP | Susan Walsh

Seit Donald Trumps Präsidentschaft gewinnt QAnon immer mehr Anhänger:innen. Die Gruppe stützt sich auf rechte Verschwörungsmythen, beispielsweise auf einen sogenannten Deep State, der von einer boshaften, kindermordenden Elite geführt werde. Eine der berühmtesten Anhängerinnen von QAnon und zugleich Abgeordnete des Repräsentantenhauses, Marjorie Taylor Greene, stellte nun in Alabama die neueste Erzählung zur US-Regierung vor. Dabei geht es um eine angebliche Amtsenthebung von Joe Biden.

Politikerin fordert sofortiges Amtenthebungsverfahren von Joe Biden

Während einer feurigen Rede bei der Föderation republikanischer Frauen in Alabama sprach Marjorie Taylor Greene über die Präsidentschaft von Joe Biden und forderte ein sofortiges Amtsenthebungsverfahren des Demokraten. Biden müsse "unverzüglich des Amtes enthoben" werden, so Greene. Über den Immunologen Dr. Fauci sagte Greene, dass dieser "gefeuert" werden müsse.

Obwohl der Zugang von Pressevertretern zur Veranstaltung eingeschränkt worden war, berichteten Medien, darunter die "Sun" unter Berufung auf die Website "Yellow Hammer", dass Greenes Rede "ohne Unterbrechungen und stattdessen mit lautem Applaus von den Teilnehmern" aufgenommen wurde. Die Quelle berichtet, dass die Präsentation mit einer Erwähnung von Greenes "drei Lieblingsdingen" begann. "Das sind drei meiner Lieblingsbeschäftigungen: Joe Biden anklagen, Maxine Waters ausweisen – wir müssen den Müll in Washington, D.C. rausbringen – und Dr. Anthony Fauci feuern", sagte sie.

Donald Trump soll Leitung von Impeachment-Verfahren übernehmen

Marjorie Taylor Greene fuhr fort: "Ich werde mich nicht dafür entschuldigen, dass ich sage, was ich sagen werde, aber ich bin ein großer Fan von Präsident Donald J. Trump. So teste ich immer mein Publikum." Anschließend sprach die Verschwörungsgläubige die letzte Präsidentschaftswahl an, aus der Donald Trump offiziell als Verlierer hervorgegangen war. "Ich glaube, Trump hat die Wahl gewonnen", sagte Greene. Es ist nicht das erste Mal, dass Greene behauptet, Trump hätte gewonnen. 

Weiter schlug sie in ihrer Rede vor, dass Joe Biden des Amtes enthoben werden solle, da sein Sieg nicht rechtmäßig sei. Beim Amtsenthebungsverfahren gegen Biden solle es Donald Trump sein, der die Rolle des Anklägers übernehmen soll, so Greene.

Marjorie Taylor Greene glaubt nicht an Trump-Rückkehr 2021

Greene, die als Abgeordnete im US-Repräsentantenhaus sitzt, distanzierte sich überraschenderweise aber von einer besonders beliebten Verschwörungserzählung, nämlich von der Behauptung, dass Trump bereits im August 2021 ins Weiße Haus zurückkehren werde. "Ich sage Ihnen Folgendes: Manchmal hört man Leute verrückte Dinge sagen wie 'Präsident Trump wird im August wieder im Weißen Haus sein'", warnte Greene und fügte an: "Das wird nicht passieren. Bitte glauben Sie niemandem, der Ihnen solche Dinge erzählt. Ich bin so frustriert darüber. Hier sitzen drei Kongressabgeordnete, die Ihnen sagen, dass das nicht passieren wird."

Sie wolle verhindern, dass Trump-Anhänger sich falsche Hoffnungen machen. Statt auf eine Rückkehr Trumps im Jahr 2021 zu hoffen, solle man sich auf die Wahlen im Jahr 2022 und 2024 konzentrieren. "Dann gewinnen wir 2022 und 2024."

Schon gelesen? Rücktritts-Schock! Muss der US-Präsident bald sein Amt niederlegen?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bua/news.de