28.06.2021, 12.24 Uhr

Lebensgefährliches Liebesspiel: Fessel-Orgie endet im Krankenhaus! Ehemann verheddert sich in Kette

In Österreich ist ein 41-jähriger Mann beinahe bei einem bizarren Liebesspiel mit seiner Frau gestorben. Das Ehepaar hat sich in einer Gartenlaube ein eigenes SM-Studio eingerichtet. Doch bei einer Orgie verheddert sich der Mann plötzlich in einer Kette und droht zu ersticken.

In Österreich starb ein Mann beinahe bei einer SM-Orgie mit seiner Frau im Gartenhäuschen. Bild: AdobeStock / Isabella

In Österreich endete das Sexspiel eines Ehepaares beinahe tödlich. Die Frau fesselte ihren Mann in einer Gartenhütte an ein selbstgebasteltes Holzgestell. Doch plötzlich sackte der Mann zusammen, blieb mit dem Hals an einer Kette hängen und drohte zu ersticken.

Gefährliches Sexspiel: Mann bleibt bei SM-Orgie mit Hals in Kette hängen

Wie "oe24.at" unter Berufung auf eine Polizeimeldung berichtet, hatte sich das frivole Paar in ihrer Gartenhütte im Bezirk Gmunden ein Sadomaso-Studio eingerichtet. Die 40-jährige Domina fesselte ihren Mann an ein Gestell, legte ihm eine Kette über den Hals und versperrte diese mit einem Vorhängeschloss. Offenbar schnürte die Frau ihren Mann jedoch zu stark ein oder er bekam eine Panikattacke. Er sackte zusammen und blieb mit dem Hals in der Kette hängen.

Mann droht zu ersticken! Ehefrau alarmiert Rettungskräfte

Die Frau eilte ihrem Geliebten zu Hilfe. Doch sie bekam das Schloss nicht auf. Also holte sie einen Nachbarn. Doch auch gemeinsam klappte es nicht, den Mann zu befreien. Sie alarmierte die Rettungskräfte. Der 41-Jährige musste wiederbelebt werden und wurde in ein Krankenhaus in Bad Ischl gebracht.

Lesen Sie auch:Fast verblutet! Mann vögelt Freundin ins Krankenhaus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de

Themen: